Oberschüler gewinnen Comicpreis „Wilhelm Busch & Co.“

Großes Lob an kreative Nachwuchszeichner

Die Klasse 8c der Oberschule Seesen hat am Comicwettbewerb WILHELM BUSCH & CO. teilgenommen und gewonnen.

Seesen. Sehr erfreut zeigten sich Kunstlehrerin Anna Maier und die Schüler der Klasse 8c von der Oberschule Seesen über ihren Erfolg. Sie haben sich im Unterricht in diesem Schuljahr mit Comics ausein-ander gesetzt und die besten Ergebnisse ihrer Arbeit zum Wettbewerb eingeschickt. Die Jury in Wolfenbüttel hatte es nicht leicht, aus den zahlreichen Einsendungen die Gewinner zu ermitteln. Viele gut gemachte Comics von Einzelschülern und Klassen gingen beim Comic-Preis „Wilhelm Busch & Co.“ ein. Das Thema „Superhelden des Alltags“ meisterten die jungen Zeichner souverän und stellten unterschiedliche Helden in den Mittelpunkt ihrer Geschichten: Rettungskräfte, Eltern, Freunde oder Tiere.

Am Ende standen die Sieger dann fest und wurden bei einer öffentlichen Feierstunde in Wolfenbüttel geehrt. Im Schmidt-Terminal begrüßte Wilhelm Schmidt die Gäste und Dr. Georg Ruppelt berichtete über das Leben von Wilhelm Busch und dessen Bezug zu Wolfenbüttel.

Zweiter Sieger in der Kategorie Klassen wurde die Oberschule Seesen. Platz 1 belegte das Gymnasium Kleine Burg aus Braunschweig. Die Klassen erhielten neben je 500 Euro für die Klassenkasse, eine Einladung in das „Museum Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst“ sowie eine Besichtigung des Landtages mit Empfang durch den Landtagsvizepräsidenten.

Weitere Preise gingen nach Braunlage, Goslar, Wolfenbüttel und Gielde. Nach der Siegerehrung gab es für die Gäste noch die Möglichkeit, sich ausgiebig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Zudem bekamen sie alle Einsendungen in einem Magazin überreicht, das eigens für den Comicpreis gedruckt wurde. Die Jury um Steffen Maschke von der Agentur Kreativburschen, Landtagsvizepräsident Frank Oesterhelweg, Autor und Herausgeber Dr. Georg Ruppelt, Walburga Schmidt und Wilhelm Schmidt sowie Christine Gerlach vom Reisebüro Schmidt und Comiczeichner und YouTuber Tobi Wagner zeigten sich erfreut von der großen Resonanz. So gab es mehr Einsendungen als beim ersten Wettbewerb vor zwei Jahren und es beteiligten sich viele Teilnehmer jenseits der Landkreisgrenzen.

Eine Ausstellung mit den Gewinnerbildern ist bis zum 20. Mai im Schmidt Terminal in der Halchterschen Straße 33 in Wolfenbüttel zu sehen. Der Comicpreis wurde großzügig unterstützt von der Curt Mast Jägermeister Stiftung, der Braunschweigischen Landessparkasse, DER SCHMIDT, der Agentur Kreativburschen, der Galerie Jaeschke, dem Roco Medienhaus, der Agentur athoc und den Wolfenbütteler Wirtschaftsgesprächen.DB

Seesen

Zum Sehusafest können die Seesener die neuen Kirchenglocken bestaunen

Ein fröhliches Gründungsfest