Wenn der Winter Einzug hält

Schnee bringt Spaß, Pflichten und auch ein wenig Verkehrschaos

Im Orgelspiel in Seesen wurde schon am Morgen ein Schneemann gebaut.

Seesen. Auch wenn sicherlich viele Leute nicht mehr so recht daran geglaubt haben mögen, kam es am Dienstagnachmittag doch wieder zu Schneefällen in Seesen. Der erste Schnee in diesem neuen Jahr blieb anfangs jedoch noch nicht liegen. Es schneite dann aber weiter in der Nacht zum Mittwoch. Dieser Schnee blieb dann auch liegen. Allen voran für Kinder bedeutete dies schon Spaß beim Schneemannbauen am frühen Morgen. Die Erwachsenen hatten reichlich zu tun. Fast überall wurde Schnee geschoben und gegen Glätte gestreut.

Mächtig Schnee auf dem Brocken

Schwierigkeiten gab es indes auf der Straße. Auf der Bundesstraße 248 zwischen dem Abzweig nach Engelade und der Shell-Tankstelle in Seesen kam es am Morgen gegen 7.30 Uhr zu einem Stau verursacht durch einen Lkw. Die genaue Ursache war bis gestern Nachmittag nicht geklärt.

Und wie sah es weiter oben aus? Der Brocken ist der höchste Berg im Harz. Stolze 1.142 Meter ist er hoch und macht seinen Namen alle Ehre. Zurzeit liegen 1,57 Meter Schnee auf dem Brocken, das berichtete gestern der deutsche Wetterdienst. Die Sichtweite vom Brocken betrug 40 Meter. Die Temperatur lag bei -5,8 Grad.

Der Schnee bleibt nicht lange bei uns...

In den nächsten Tagen wird das Wetter in Seesen größtenteils gleichbleibend sein, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Es sind leichte Schneeschauer angesagt. Diese setzen sich bis zum Wochenende fort. Am Freitag wird es Temperaturen von -1 bis +1 Grad Celsius geben. Bis Dienstag bleibt es dann bedeckt bei Höchstwerten bis zwei Grad.

Was bei Schnee und Glätte zu beachten ist: Die Zugänge zum Haus müssen von der weißen Pracht befreit werden. Auch öffentliche Gehwege müssen von den Anwohnern schnee- und eisfrei gehalten werden. Sonst drohen bei einem Unfall Schadenersatzforderungen.

Muss der Bürgersteig geräumt werden?

Die Satzung der Stadt Seesen besagt, dass die Anwohner die Gehwege von Schnee zu befreien und mit abstumpfendem Mittel wie Sand zu bestreuen haben. Eine mindestens ein Meter breite Fläche des Gehweges sollte so behandelt werden. Dies sollte an Werktagen zwischen 7 und 20 Uhr sofort passieren und an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 9 bis 20 Uhr.syg/oj

Seesen

Eintauchen in die Historie

Christina Schmidt und Stefan Metze sichern sich die Titel

Saxophonmusik im Doppelpack

Karibik-Feeling im Freibad