Seesenerin im Fernsehen zu sehen

Seesen. Im Bericht „Sarah Tiefenberg ab dem 11. April auf DMAX zu sehen“ ist uns in einem Fall ein Fehler unterlaufen. In einem Fall war dort der Name „Susanne Tiefenberg“ zu lesen. Es handelt sich bei der gebürtigen Seesenerin allerdings um Sarah Tiefenberg. Wir bitten dieses Versehen zu entschuldigen.

Ab dem 11. April wird Sarah Tiefenberg auf dem Fernsehkanal DMAX in einer Dokumentationsserie in mehreren Folgen zu sehen sein.red

Seesen

Volkersheim sammelt Punkte

Münchehöfer Vereine und Verbände sammeln Geld für Opfer des Brandes

Oberschule öffnet Türen