Selbstgekocht schmeckt es doch am besten

Projekt des Arbteiskreises „Jung und Alt”: Kochkurs mit Schülern und Senioren

„Die Schüler probieren hier Speisen, die sie bei Schulessen nicht anrühren würden“, berichtete Lehrerin Nadja Bräutigam. Zum Abschluss musste dann noch abgespült und die voll ausgestatteten Lehrküchen wieder in Ordnung gebracht werden.

Seesen. Selbstgekocht schmeckt es doch am besten – dies können die Teilnehmer des neusten Projekts des „Arbeitskreis Jung und Alt“ nur bestätigen. In der vergangenen Woche fand erstmals der generationenverbindende Kochkurs „Jägerschnitzel & Apfelmus“ in Kooperation mit der Oberschule Seesen statt. 32 Schülerinnen und Schüler der Klasse sechs und vier Senioren ließen unter Aufsicht von mehreren Lehrkräften die Kochtöpfe glühen.

Wie bei allen Projekten des ehrenamtlichen Arbeitskreises ist es ein Anliegen, dass junge und ältere Menschen mit und voneinander lernen – und das gilt auch beim Kochen. Gemeinsam wurde eifrig geschnippelt, gebacken und gebraten. So entstanden in kleinen Gruppen acht verschiedene, frisch zubereitete Gerichte – von Hühnerfrikassee über Gemüselasagne bis hin zu Cupcakes.

Einige Schüler waren überrascht, wie leicht man eine Hühnersuppe selbst zubereitet und nicht nur eine Dose öffnet. Anschließend wurde ein großes Buffet mit allen Gerichten aufgebaut und gemeinsam verkostet.

„Die Schüler probieren hier Speisen, die sie bei Schulessen nicht anrühren würden“, berichtet Lehrerin Nadja Bräutigam. Zum Abschluss musste dann noch abgespült und die voll ausgestatteten Lehrküchen wieder in Ordnung gebracht werden.

Der nächste Kurs dieser Art findet am 15. Mai statt. Wer mitkochen möchte, meldet sich bitte bei Mandy Keßler unter Telefon (05381) 9813210. Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite des Arbeitskreises unter www.jung-alt-seesen.de.red