Sonniges Pfingstfest im Mechtshäuser Pfarrgarten

Eine große und bunte Gemeinde feierte gemeinsam / Geselligkeit und Spiel und Spaß

Konzentrierte Duelle bei den originellen Gemeinschaftsspielen.

Mchtshausen. Im idyllischen Mechtshäuser Pfarrgarten versammelte sich am Pfingstsonntag eine große, bunte Gemeinde – jung und älter, evangelisch und katholisch und aus verschiedenen Ortsteilen kamen Menschen und feierten das Pfingstfest.

Im Gottesdienst gab es viele Gelegenheiten mitzuwirken – beim Lesen, Singen, Beten, Tanzen und auch bei der Predigt. Pfarrer Thorsten Wünsche hatte alle Anwesenden eingeladen ihre Pfingstgedanken in Worten und Bildern aufzuschreiben und zu malen. Das war nicht einfach – schließlich ist Pfingsten nicht so augenscheinlich wie Weihnachten und Ostern aufs Papier zu bringen.

Aus den zusammengetragenen Ideen entstand dann eine nachdenkliche Pfingstpredigt mit vielfältigen, überraschend-konkreten und geistlich-pfingstlichen Bildern, Vorstellungen und sogar einer eigenen Liedkreation eines Gottesdienstbesuchers.

Zum Abschluss des Gottesdienstes lud der Ortsgeistliche alle zu einem Kreistanz ein. Weil in diesem Jahr das jüdische Schawuotfest und das christliche Pfingstfest auf einen Tag fallen, wurde – in aller pfingstlichen Freiheit und Freude – in einem großen Kreis im Garten ein hebräisches Friedenslied gesungen und getanzt.

Nach dem Gottesdienst konnten sich alle satt essen bei  deftig Gegrilltem, bunten Salaten, heißem Kaffee und köstlichem Kuchen und leckeren selbstgebackenen Waffeln der Konfirmadinnen. Und bei geselligen Gesprächen und verschiedenen (Holz-)Gemeinschaftsspielen vergnügten sich große und kleine Gäste noch gemeinsam bis in die Nachmittagsstunden.red

Seesen

Zum Sehusafest können die Seesener die neuen Kirchenglocken bestaunen

Ein fröhliches Gründungsfest