Tafel Seesen weiterhin geöffnet

Ausgabe vorübergehend unter Einschränkungen und Schutzmaßnahmen

Seesen. Diese Tage und Wochen des Jahres 2020 werden in die Geschichte eingehen. Die Lage rund um das Coronavirus ändert sich zum Teil stündlich und was gestern noch eine sinnvolle und angemessene Entscheidung war, ist heute unter Umständen nicht mehr passend. Das Coronavirus macht auch vor der Tafel-Arbeit nicht Halt. Um die vielen Bedürftigen beziehungsweise Kunden der Tafel Seesen nicht allein zu lassen, haben sich Marion Deerberg und ihr Tafel-Team dazu entschlossen, weiterhin geöffnet zu bleiben.

Der Tafel-Betrieb haben sie so umgestellt, sodass Mitarbeitende und Tafel-Kunden bestmöglich geschützt sind. Für die Lebensmittelausgabe gilt ab sofort folgender Notfallplan: Die Ausgabe erfolgt einzeln und am Fenster zur Eingangstür der Tafel Seesen.
Die Tafel-Kunden haben vorübergehend keinen Zutritt zu den Räumen zur Tafel Seesen. Vor der Eingangstür sind Aushänge mit Schutzmaßnahmen und vorübergehenden Regeln für die Ausgabe aufgestellt. Der Mindestabstand von zwei Metern ist von allen Kunden einzuhalten.

Diese Maßnahmen sind von allen Tafel-Kunden ab sofort zu beachten und einzuhalten, die auch online unter www.seesener-tafel.de zu finden sind. „Die Tafel Seesen ist weiterhin offen, so lange wir dürfen und vorübergehend mit Einschränkungen und Schutzmaßnahmen. Der Schutz und die Gesundheit der Mitarbeiter und Kunden hat für uns oberste Priorität“, erklärt Marion Deerberg, verantwortlich für die Tafel Seesen und ihrem Trägerverein.

Und sie erzählt weiter: „Wir haben eine Reihe von Schutzmaßnahmen zusammengestellt. Täglich müssen wir die Lage neu bewerten und vorübergehende Abläufe neu festlegen. Die Situation ist angespannt. Wir bitten alle Tafel-Kunden um ihr Verständnis und ihre Besonnenheit. Wir halten alle Tafel-Kunden auf unserer Homepage und via Facebook über aktuelle Entwicklungen rund um den Tafel-Betrieb auf dem Laufenden. Für uns alle ist das Coronavirus eine außergewöhnliche Situation. Niemand von uns hat Erfahrungen im Umgang mit solchen Krisensituationen. Deshalb vertrauen wir auf das verantwortungsvolle Handeln aller Tafel-Kunden und Mitarbeitenden“.red/uk