Tolle Entwürfe für Wandgestaltung

TRAFO-Kooperationsprojekt „JacobsOnWalls“ zwischen Jacobson-Gymnasium und Jacobson-Haus

Das Jacobson-Gymnasium ist als Partner nun mit dabei: Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit Schulleiter Stefan Bungert (Mitte), Heike Hammer-Geries (Projektmanagement im TRAFO-Projekt Jacobson-Haus) und dem Projektleiter des TRAFO-Projektes, Thorsten Scheerer.

Seesen. Zur Projektwoche des Jacobson-Gymnasiums wurde erfolgreich ein TRAFO-Kooperationsprojekt zwischen dem Jacobson-Gymnasium und dem Jacobson-Haus umgesetzt. Nach der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Leitgedanken des Schulgründers Israel Jacobson sollten diese auf Aktualität für das Schul-Zusammenleben von heute und morgen überprüft werden und ausgehend von den daraus formulierten Wünschen und Zielen neue Wandgestaltungen für das Jacobson-Gymnasium entwickelt werden.

Mit großem Interesse beschäftigte sich dazu eine altersmäßig bunt gemischte Schülergruppe vier Tage lang mit Israel Jacobson und seinem Wirken.

Zu Beginn des Projektes gab es für die Schüler eine Führung durch das Jacobson-Haus. Das historische Schulgebäude des Jacobson-Gymnasiums sollte in den kommenden Tagen als außerschulischer Inspirations- und Lernort dienen. Gleichzeitig sollten die Schüler das Jacobson-Haus als neuen multifunktionalen Seesener Kulturort kennenlernen und erleben.

Dr. Joachim Frassl führte als Spezialist in Sachen Jacobson die Schüler in die Historie zur Person Israel Jacobson ein. Er bediente sich dabei der Unterstützung der von ihm und seinem Bruder Ulrich Frassl geschaffenen, noch ganz druckfrischen Graphic History „Jacobson macht Schule“. Dieses grandiose Ergebnis eines anderen TRAFO-Projektes konnte so noch vor der öffentlichen Buchvorstellung von den Schülern zum ersten Arbeiten genutzt werden.

Für weitere Inspiration kreativer Art sorgte der Besuch der Schüler bei Dirk Stroschein, Leiter des Städtischen Museums Seesen. Dort gaben Originalskizzen zu Frassls Graphic History in der Ausstellung Jacobson@Seesen Einblicke in den künstlerischen Arbeitsprozess.
Mit großem Engagement und viel Spaß an der Sache wurden schließlich die so entwickelten Ideen zu Papier gebracht und der Öffentlichkeit am Schulfest zum Ende der Projektwoche präsentiert. Die  Wand, welche neu gestaltet werden soll, bildete den Hintergrund für die Ausstellung der tollen Entwürfe. Mit Spannung bleibt abzuwarten, welcher Entwurf letztendlich auf der Wand in Szene gesetzt wird.

Das Kooperationsprojekt JacobsOnWalls fand im Rahmen der Weiterentwicklung des Jacobson-Hauses statt, die durch „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, gefördert wird.red

Seesen

Volkersheim sammelt Punkte

Münchehöfer Vereine und Verbände sammeln Geld für Opfer des Brandes

Oberschule öffnet Türen