Unternehmen der Stadt präsentieren sich den vielen Besuchern

Siebte Gewerbeausstellung in Seesen als Erfolg gewertet

Spaß hatten sowohl die Aussteller als auch die Gäste: Marco König (links) und sein TrendDesign-Team waren sehr zufrieden mit dem Verlauf der 7. Gewerbeausstellung, das dürfte auch für viele andere Unternehmen gelten.

Seesen. Die siebte Auflage der Seesener Gewerbeschau lockte über das gesamte Wochenende tausende Besucher in die Ausstellungshallen auf dem Gelände des Schulzentrums. Dort präsentierten Seesener Firmen aus den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen ihr umfangreiches Angebot. An den einzelnen Ständen konnten sich die interessierten Besucher einen gezielten Überblick über die Produktpaletten und Dienstleistungsangebote machen und gerne auch im persönlichen Gespräch individuelle Fragen klären. Erstmals dabei waren auch mehrere Vereine aus dem Stadtgebiet, die über ihre Aktivitäten informierten.

Wirtschaftsförderin Angelika Lucht zeigte sich mit dem Verlauf der dreitägigen Großveranstaltung durchaus zufrieden. Die Messe habe unter Beweis gestellt, wie leistungsfähig die Betriebe aus und rund um die Sehusastadt seien. „Es hat alles gepasst, von Seiten der Organisation klappte alles wie am Schnürchen”, so Angelika Lucht am Sonntagnachmittag kurz vor Messe-Ende gegenüber dem „Beobachter”.

Auch die Aussteller zeigten sich mit dem Zuspruch der Besucher zufrieden und hoffen, dass aus den Informationsgesprächen nun auch konkrete Aufträge resultieren. Bei manchem ist es sogar schon am Stand zum Abschluss gekommen. „Einfach Bombe, was hier abgeht”, fasste es Marco König von TrendDesgin in seinen Worten zusammen, um deutlich zu machen, dass er die Gewerbeausstellung mehr als gelungen empfand. In diesem Zusammenhang erklärten auch andere Aussteller im Gespräch mit dem „Beobachter“, dass die Messe einfach eine gute Gelegenheit biete, sich zu präsentieren. Mit der Teilnahme an der  Ausstellung ziele man auch nicht auf den sofortigen Geschäftsabschluss ab, sondern sie diene in erster Linie dem Marketing in eigener Sache.

Die Bedeutung der Gewerbeausstellung brachte Bürgermeister Erik Homann zum Ausdruck, als er anlässlich seiner Eröffnungsrede die zum Großteil mittelständisch geprägten Seesener Unternehmen als Rückrat der lokalen Wirtschaft bezeichnete. Diese trügen maßgeblich dazu bei, dass der Motor der Stadt laufe. Bei allem digitalen Fortschritt sei der direkte Kontakt einer Messe immer noch von großem Vorteil.

Wie vielfältig die Seesener Wirtschaft aufgestellt ist, zeigte sich vor allem bei einem Rundgang über die Ausstellung. Neben Handwerksbetrieben, warben unter anderem Gesundheitsdienstleister, Banken, Versicherungen, Möbelhändler, Reisebüros und viele mehr für ihr Angebot. Die siebte Gewerbeausstellung kann zudem als Zeichen dafür gewertet werden, dass die Stadt Seesen trotz mancher nicht wegdiskutierbarer Probleme in Sachen Wirtschaft einiges zu bieten hat.uk

Seesen

Volkersheim sammelt Punkte

Münchehöfer Vereine und Verbände sammeln Geld für Opfer des Brandes

Oberschule öffnet Türen