Alles zurück auf März

Amateursport wird wieder eingestellt / Schon an diesem Wochenende kein Sport mehr

Die Luft ist schon wieder raus beim Amateursport. Im Vorgriff auf das Verbot ab Montag haben die Verbände entschieden, bereits an diesem Wochenende auf die Austragung der Wettbewerbe zu verzichten.

Seesen. Was viele befürchtet hatten, ist nun tatsächlich eingetreten: Der Amateursport muss erneut eine Pause einlegen. Nach dem Frühjahr trifft es ihn nun zum zweiten Mal. Ab Montag ist jeglicher Vereinssport untersagt, neben dem offiziellen Spiel- auch der Traningsbetrieb. Die meisten Sportverbände haben aber bereits ihre Partien für das kommende Wochenende abgesagt. Die Handballer in der hiesigen Region hatten bereits Anfang der Woche entschieden, den Spielbetrieb bis Jahresende, im Jugendbereich bis zum 31. Januar auszusetzen. Nun hat auch der Handballverband für ganz Niedersachsen und damit auch die Seesener Spieler im A-Jugendbereich entschieden, die Saison bis zum Jahresende auszusetzen.

Wann und wie der Spielbetrieb tatsächlich wiederaufgenommen wird, sei offen. Präsiden Stefan Hüdepohl: „Kein Mensch weiß, wie sich die Pandemie weiterentwickelt.“ Die Spieltechniker hätten bereits angefangen, verschiedene Modelle zu diskutieren: Angefangen bei der Austragung der Meisterschaft in einer Einfachrunde bis hin zur Verkleinerung der Staffeln mit Ermittlung der Meister und Absteiger in Play-off-Spielen. „Das ist aber alles Zukunftsmusik“, weiß der Präsident. „Die ,Task-Force‘ wird Vorschläge erarbeiten, über die das Präsidium zu beraten hat.“

Auch beim Tischtennis hat der niedersächsische Verband entschieden, alle Spiele ab dem heutigen Freitag abzusagen und bis zum 31. Dezember keine Partien mehr auszutragen. TTVN-Präsident Heinz Böhne: „Nicht nur aufgrund der Entscheidung auf Bundesebene war die Unterbrechung des Spielbetriebes alternativlos, auch in unseren Vereinen haben wir in den letzten Tagen zunehmend große Unsicherheiten verspürt.“ Über das weitere Vorgehen wird wie bei Handball auch noch entschieden.

Fußball wird es an diesem Wochenende ebenfalls schon nicht mehr geben. Zwar könnte am kommenden Wochenende noch gespielt werden. So hatte es der NFV jedenfalls in einer Mitteilung an die Vereine geschrieben. Doch inzwischen haben alle Kreisverbände der hiesigen Region den Spielbetrieb ab sofort eingestellt. Im Kreis Hildesheim hätte am Wochenende noch der letzte Spieltag vor dem Winter im Jugendbereich stattfinden sollen. Im Seniorenbereich waren noch zwei komplette Spieltage und einige Nachholpartien angesetzt gewesen. „Leider lässt die aktuelle Situation unseres Erachtens keine andere Lösung zu. Bislang sind zwar nur wenige Sportler direkt betroffen und eine Übertragung bei den Spielen wird noch immer als unwahrscheinlich eingestuft, jedoch tragen auch wir einen Teil der Gesamtverantwortung um die Situation so schnell wie möglich wieder zu normalisieren“, heißt es in einem Schreiben der Spielausschussvorsitzenden Isabell Hartmann an die Vereine. Auch die noch im Dezember vorgesehenen Partien wurden bereits abgesetzt. „Die Wiederaufnahme des Spiel- und Trainingsbetriebes würde eine Vorlaufzeit von mindestens 14 Tagen bedeuten und dann macht eine Fortsetzung des Spielbetriebes im Dezember keinen Sinn,“ so die Info.

Im Kreis Nordharz ist die Situation in den Ligen noch etwas schwieriger. Aufgrund des vorgeschalteten Pokalwettbewerbes sind erst wenige Spiele absolviert. In der Kreisliga mussten nun fünf weitere Spieltage abgesagt werden. Ob diese Partien alle im Frühjahr nachgeholt werden können, erscheint sehr schwierig. Es würde in jedem Fall ein Mammutprogramm für die Vereine werden. Auch der Bezirk Braunschwieg hat alle Partien für Sonnabend und Sonntag abgesetzt.
Im Kreis Göttingen-Osterode sieht es etwas besser aus, „nur“ drei Spieltage waren im November noch vorgesehen. Vor allem in den kleinen Kreisligen sollte sich das nachholen lassen. In der Kreisklasse, in der bis Mitte Juni gespielt werden soll, wird es schon etwas schwieriger, da werden vermutlich wieder einige Wochenspiele stattfinden.

Auch die Basketballer des MTV Seesen müssen eine Pause einlegen. Nach dem tollen Auftakt nach dem Aufstieg mit drei Siegen zu Beginn, dürfen sie sich zumindest für lange Zeit weiterhin über die Tabellenführung freuen. Die Partie gegen die Shapen Sharks vom Wochenende ist bereits abgesagt.dh