Hallenfußball

Am Titelhattrick vorbeigeschrammt

FC Ambergau/Volkersheim unterliegt beim eigenen Bezirksturnier erst im Neunmeterschießen

Das Siegerteam vom SV Newroz Hildesheim

Bockenem/Volkersheim/Rhüden. Fast hätte es für den FC Ambergau/Volkersheim zum Titel-Hattrick gereicht. Nach den Siegen beim Turnier des SV Bockenem 2007 und TuSpo Lamspringe fehlte auch beim eigenen Bezirksturnier nur eine Kleinigkeit zum Sieg. Im Finale gegen den Bezirksliga-Kontrahenten SV Newroz Hildesheim hatte der FC einen Rückstand durch Treffer von Lennart Guder und Marvin Oppermann in eine 2:1-Führung gedreht.

Doch der Gast schaffte in einem ausgeglichenen Endspiel noch den Ausgleich und setzte sich im Neunmeterschießen schließlich mit 3:2 durch. Platz drei erreichte der Vorjahressieger KSV Vahdet Salzgitter, einziger Landesligist im Feld, durch einen 3:1-Erfolg nach Neunmeterschießen über den MTV Almstedt. Nach den regulären zehn Minuten hatte es in dieser Partie 0:0 gestanden.

Auch die Halbfinals waren bereits sehr eng zugegangen. Volkersheim sicherte sich den Endspieleinzug durch einen  Sieg vom Punkt gegen Almstedt. Keine Tore nach zehn Minuten, dafür drei aus neun Metern, davon zwei für die Ambergauer.

Bitter für den MTV: Er hatte im gesamten Turnier nur einen Gegentreffer auf dem Feld hinnehmen müssen und landete am Ende dennoch nur auf dem vierten Rang. Den Traum von der Titelverteidigung mussten die Salzgitteraner durch eine 0:1-Niederlage gegen den kurdischen Vertreter Newroz Hildesheim aufgeben.

Die beiden Vorrundengruppen liefen sehr unterschiedlich ab. Der spätere Sieger verlor zum Auftakt gegen Almstedt, gab sich ansonsten aber keine Blöße und auch die Almstedter spielten ihre Partien souverän herunter. Die anderen drei Mannschaften waren letztlich chancenlos. Anders sah es in Gruppe B aus. Vahdet Salzgitter lag zwar weit vorne, doch dahinter war es bis zum Ende eng.

Der SV Alfeld verpasste durch ein Remis in seinem letzten Gruppenspiel gegen Wehrstedt/Bad Salzdetfurth eine gute Chance. Volkersheim reicht so im Spiel gegen den FC Rhüden ein Punkt zum Weiterkommen und genau den schafften sie durch ein 1:1 auch. Der FC präsentierte sich ordentlich, hatte in dem starken Feld aber keine Chance auf das Weiterkommen. Neben zwei Unentschieden unterlag er mit 0:3 gegen Vahdet und 0:2 gegen Alfeld.

Am Nachmittag begann das Turnierwochenende bereits mit dem Turnier für Mannschaften aus der Kreisklasse. Sieger wurde der TuS Nettlingen vor dem SC Asel, SV Bockenem 2007 und VfR Germania Ochtersum II. Gestern fand das Damenturnier unter anderem mit dem SV Engelade/Bilderlahe statt.dh