Fußball

Auftakt mit dem Bezirkspokal

Sommerpause beendet / Seesener Teilnehmer haben morgen alle ein Heimspiel

Der TSV Münchehof meldet zwei weitere Neuzugänge. Dennis Konrad (mitte), 21, vom SV Rammelsberg, kann im Angriff eingesetzt werden und Marcus Metze, 35, vom SV Bockenem 2007 ist ein erfahrener Allrounder mit Bezirksligaerfahrung. Betreuer Werner Kalbfleisch, Trainer Timm Ahfeldt und Walter Wilsmann, Fußballchef des TSV, freuen sich über die weiteren Spieler.

Seesen. Nach der kurzen Sommerpause und einer relativ kurzen Vorbereitungszeit geht es am Sonntag schon in die erste Pflichtspielrunde. Bezirkspokalspiele stehen auf dem Programm. Der TSV Münchehof hat dabei Heimrecht und empfängt einen alten Bekannten, den Landesligisten SC Gitter, gegen den die Ahfeldt-Schützlinge nicht chancenlos sein sollten. Die Partie wird am Sonntag um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Münchehof angepfiffen. Eine spannende Partie steht auch der SG Ildehausen/Kirchberg bevor. Sie bekommt es mit dem Goslarer SC zu tun. Der FC Rhüden empfängt den Ligarivalen SV Emekspor Langelsheim.

Die Ausgangslage in Münchehof ist klar. Der klassenhöhere SC Gitter, der in der vergangenen Saison in der Landesliga absolut keine Probleme mit dem Abstieg hatte, ist leicht favorisiert. Die Gäste haben sich weiter verstärkt, aber in der Vorbereitung noch einige Probleme gehabt. In der Saison 2017/2018 haben die TSVer zwei Punktspiele gegen Gitter absolviert und waren sowohl beim 0:4 in Gitter als auch beim 0:1 auf eigenem Platz nicht chancenlos.

Die Ahfeldt-Schützlinge nutzen diese Partie als weitere Vorbereitung auf die Punktspielrunde, wollen aber natürlich gegen Gitter gewinnen und die nächste Bezirkspokalrunde erreichen. Dabei wird die taktische Ausrichtung eine große Rolle spielen. Einige gute Ansätze gab es in der Vorbereitung. Und es hat sich personell auch einiges getan. Alle fünf Neuzugänge sind mit an Bord. Neben den bereits vorgestellten Hendrik Just, Alexander Arisi und Sebastian Pedroß stehen also auch Marcus Metze und Dennis Konrad zur Verfügung. Einige Spieler befinden sich noch im Urlaub oder fehlen aus anderen Gründen, ein Fragezeichen steht noch hinter Alexander Bergmann. Aber der TSV-Trainer hat dennoch aufgrund des breiten Kaders die Möglichkeit, eine gute Mannschaft aufs Feld zu schicken. Die TSVer wollen in dieser Saison erst gar nicht in den Abstiegsstrudel geraten und visieren einen einstelligen Tabellenplatz an. Schon gegen Gitter können sie zeigen, dass dieses Ziel nicht zu hoch gegriffen ist.

Auf dem Rhüdener Sportplatz kommt es zu einem Duell mit dem Nachbarn SV Emekpor Langelsheim und damit zu einem Wiedersehen mit einigen ehemaligen Rhüdener Spielern. Zu dieser Saison wechselte die letztjährige Stammkraft Chris-Tobias Lewald von der Nette an die Innerste. Vor zwei Spielzeiten stiegen beide Teams gemeinsam in die Bezirksliga auf, vergangene Saison lagen sie wieder direkt hintereinander. Emekspor hatte vier Zähler mehr gesammelt und beide direkten Duelle mit 2:1 gewonnen. Auch die vier Ligapartien davor blieben die Langelsheimer ohne Niederlage gegen Rhüden. Es wird also wieder einmal Zeit für einen FC-Sieg. In der Vorbereitung lief es wechselhaft für die Kühn-Elf. Gute und durchwachsene Auftritte wechselten sich ab. Doch das ist Vorbereitung und nicht immer aussagekräftig.

Vor einer spannenden Partie steht auch die SG Ildehausen/Kirchberg. Noch vor wenigen Jahren wäre der damalige Regionalligist Goslarer SC vielleicht zu einem Testspiel gekommen. Nun messen sich beide Mannschaften in einer Pflichtbegegnung. Trotz der Niederlage im Spiel um Platz drei im Kreispokal darf die SG im Bezirkswettbewerb ran, ist dort gegen den GSC aber natürlich klarer Außenseiter. Interessant wird zu sehen sein, wie die Kreisstädter den Abstieg in die Bezirksliga und die großen Veränderungen im Kader verkraften. Zehn Ab- und eine gleiche Zahl an Neuzugängen stehen sich in Goslar gegenüber. Da sind die SG-Kicker deutlich eingespielter, auch wenn der Kader sehr geschrumpft ist. Doch der neue Spielertrainer Antonio D´Onofrio möchte in seinem ersten Pflichtspiel sicher gerne einen Sieg einfahren, auch wenn dieser schon als Überraschung zu bezeichnen wäre. Spielort ist übrigens Ildehausen.ki/dh

Sport

Rhüden wieder gegen Emekspor

Sieg in Spa-Francorchamps

Ohne Biss und Willen