Fußball

Auftaktniederlage für Volkersheim, Bornum siegt

FC bricht am Ende ein / VfR schafft verdienten Auftakterfolg gegen Sehlem

Musste nur einmal hinter sich greifen: Bornums Torwart Patrick Werner.

Volkersheim/Bornum. Mit einer deutlichen 0:4-Niederlage endete die Bezirksliga-Partie des FC Ambergau/Volkersheim beim SC Harsum. „Am Ende auch in der Höhe verdient, weil wir nach dem 0:2 völlig auseinandergebrochen sind“, teilte Kapitän Philipp Scholz mit. Nach 20 Minuten Mittelfeldgeplänkel fiel die Führung der Gastgeber durch einen Strafstoß. Eine zweifelhafte Entscheidung, so die Volkersheimer, weil Verteidiger Darius Guder den Gegenspieler nicht getroffen und es daher höchstens indirekten Freistoß hätte geben dürfen. Eine halbe Stunde war gespielt, als Philipp Probst nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus nur die Latte traf. Im zweiten Durchgang wurde das Spiel von beiden Seiten etwas besser. Nach einer Chance für beide Teams erhöhte Harsum in der 73. Minute auf 2:0.

Innerhalb von fünf Minuten legte der SCH noch zweimal nach und entschied somit die Partie. Schon heute geht es im Pokal gegen Schliekum weiter. Anstoß in Volkersheim ist um 19 Uhr.

Besser lief es für den VfR Bornum in der 1. Kreisklasse, der sein Auftaktspiel mit 2:1 gegen den VfL Sehlem gewinnen konnte. Insgesamt gesehen war es ein verdienter Erfolg, der VfR hatte die Mehrzahl an Torchancen. Timo Sandvoss brachte die Bornumer noch im ersten Abschnitt in Führung (37.). Auch die Gäste aus Sehlem hatten die ein oder andere Gelegenheit, doch die Gastgeber hatte weiter mehr vom Spiel und nutzten die Fehler des Gastes aus. Daniel Beddigs erzielte mit einem Lupfer über den Torwart hinweg das 2:0 (70.). Zwar kam Sehlem direkt danach zum Anschluss, doch mehr als das 2:1 war für sie nicht mehr drin.dh

Sport

Erster Sieg im neuen Jahr

Sieg im Siebenmeterschießen

MTV-Wasserballer starten mit Sieg und Niederlage in das neue Jahr