Böse Klatsche in Mascherode

Handball: Seesener Herrenteam verliert die Spitze komplett aus den Augen

Hartumkämpft war das Damenspiel. Am Ende schlug der MTV aus Seesen den aus Braunschweig mit 19:18.

Seesen. Die Seesener Handballherren mussten bereits am Sonnabend in Mascherode eine weitere Niederlage hinnehmen und sind in der Tabelle weiter abgerutscht. Die Damen waren dagegen siegreich und auch die A-Jugendlichen freuten sich über ihren ersen Saisonerfolg.

TV Mascherode – MTV-Herren 35:23

Verletzungs- und krankheitsbedingt mussten die Männer des MTV mit einem Rumpfkader in Mascherode antreten. Lange Zeit konnten sie trotzdem sehr gut mithalten und das Spiel ausgeglichen gestalten. Vor der Pause konnten sich die Gastgeber dann deutlich absetzen, ohne das den Gästen in dieser Phase ein eigener Treffer gelang. Das war für den weiteren Spielverlauf letztlich vorentscheidend. Der dünne Kader und die fehlenden Alternativen führten letztlich zu einer hohen Auswärtsniederlage, mit der im Vorfeld niemand gerechnet hatte.

MTV-Damen – MTV Braunschweig III 19:18

Hochspannung war angesagt! Dabei sah es lange Zeit nicht danach aus; anfangs bestimmten die Gäste das Spiel und lagen bis Mitte der ersten Hälfte ständig in Front. Dann kippte das Spiel, die Seesener Damen übernahmen das Kommando und gingen in Führung. Der Vorsprung konnte permanent ausgebaut werden und lange Zeit sah es nach einem deutlichen Heimsieg aus. In der Schlussphase liess die Chancenverwertung der Heimsieben deutlich nach; die Gäste erzielten Tor um Tor und plötzlich stand es Unentschieden. Am Ende waren die Gastgeberinnen die Glücklicheren, wenngleich auch die Gäste durchaus Chancen hatten, das Spiel zu gewinnen.

MTV-A-Jugend – JSG Handball- Süd 40:11

Die Seesener Jungs wollten unbedingt ihren ersten Sieg landen; diesen Drang und die Spielfreude konnten die Zuschauer von der ersten Minute spüren. Die Gastgeber bestimmten von Anbeginn und während der gesamten Begegnung das Spiel und erzielten Tore am Fließband. Der Gegner wurde förmlich an die Wand gespielt. Am Ende erzielte man 40 Tore und gewann auch in dieser Höhe hochverdient.

MTV-D-Jugend – SV Stöckheim 8:29

Das Ergebnis lässt vermuten, dass es in dem Spiel ziemlich einseitig zugegangen sein muss. Doch dies war über weite Strecken nicht der Fall. Die gemischte Seesener Mannschaft hielt gut dagegen und wehrte sich nach Kräften. Allerdings mussten die Gastgeber die spielerische und vor allem körperliche Überlegenheit anerkennen. Sehr deutlich machte sich für die Seesener mal wieder bemerkbar, dass die Trauben gegen eine reine Jungenmannschaft ganz besonders hoch hängen. Aber man lernt bekanntermaßen aus Niederlagen am meisten und schnellsten.

MTV-E-Jugend – HSG Liebenburg- Salzgitter 15:8

Herzerfrischenden Offensivhandball mit Torchancen zuhauf boten die E-Jugendlichen beider Mannschaften den zahlreichen Zuschauern. Das dabei nicht noch mehr Tore fielen, lag an den herausragenden Torhüterleistungen auf beiden Seiten. Im Laufe der zweiten Hälfte konnten es sich die Gastgeber angesichts einer klaren Führung sogar erlauben, komplett durchzuwechseln. Es macht richtig Spaß, dem jüngsten MTV-Nachwuchs zuzuschauen und die deutlich erkennbaren spielerischen Fortschritte mitzuerleben. Insgesamt war der Heimsieg hochverdient.red

Sport

Basketballer weiterhin Spitzenreiter

Ein Punkt, der wenig hilft

Neiletal deklassiert den MTV