C-Jugend bietet einen Handballkrimi

Ausgleichstreffer des MTV Seesen gelingt erst mit dem letzten Angriff / E-Jugend siegt deutlich

Punktgewinn oder Punktverlust? Anhand des Jubels war klar zu erkennen, dass die heimischen MTVer das 23:23 eher als Sieg, denn als Niederlage ansehen. Nach der Aufholjagd in den letzten Minuten auch durchaus gerechtfertigt.

Seesen. Mit solch einem Krimi hatten die Seesener C-Jugendlichen wohl nicht gerechnet. Am Ende jubelten sie nach langer Zeit im Rückstand aber über eine 23:23-Punkteteilung im Heimspiel gegen den MTV Eintracht Hornburg. Die E-Jugend freute sich über ihren dritten und zugleich bisher höchsten Saisonsieg. 26:11 hieß es gegen Jahn Schladen.

C-Jugend – MTV Eintracht Hornburg 23:23 (11:15)

Das hatte man sich auf Seesener Seite sicher anders vorgestellt! Nicht die bis zu diesem Spiel noch verlustpunktfreien Gastgeber bestimmten das Spiel, sondern die Gäste aus Hornburg überraschten sowohl spielerisch als auch in dem Herausspielen und dem konsequenten Verwerten von Torchancen. Es kam trotzdem zu einer Begegnung auf Augenhöhe, wobei die Seesener in vielen Szenen unkonzentriert agierten und sich viele einfache Ballverluste leisteten. Zudem lies man auch eine ganze Reihe klarster Chancen ungenutzt.

Die Gäste gingen frühzeitig in Führung und hielten diese praktisch die gesamte Spielzeit über. Mit einem knappen Vorsprung der Hornburger ging es auch in die Schlussphase. Die Gastgeber hatten in den Schlussminuten noch mehrfach die Gelegenheit das Ergebnis zu drehen. Es gelang nicht, weil sie durch überhastete Abspiele den Gegner im Spiel hielt. Eine vergebene Siebenmeterchance und zwei Aluminiumtreffer sorgten ebenfalls dafür, dass Hornburg bis in die letzte Minute hinein die Chance auf beide Punkte hatte. Doch in dieser letzten Minute vergaben die Gäste ihren Angriff und Seesen hatte noch 20 Sekunden Zeit. Mit diesem letzten Angriff erzielte die Heimsieben knapp zehn Sekunden vor dem Ende den 23:23-Ausgleichstreffer. Letztlich war das Remis nach dem Spielverlauf eher ein Punktgewinn als ein Punktverlust. Was sich auch in der großen Freude der Seesener Nachwuchsspieler zeigte.

E-Jugend – MTV Jahn Schladen 26:11 (18:4)

In der ersten Hälfte – es wurde wie üblich drei gegen drei in Abwehr und Angriff gespielt – beherrschten die Gastgeber ihren Gegner total. Es war für die vielen Zuschauer eine Freude, die Kinder spielen zu sehen. Man konnte unschwer erkennen, welche Fortschritte die Mannschaft in der vergangenen Zeit speziell spielerisch gemacht hat. Erfreulicherweise waren bis zum Seitenwechsel an der Torflut der Gastgeber alle Feldspieler des Kaders beteiligt. Nach der Pause – nun wurde „normal“ gespielt – kamen die Gäste zunächst besser ins Spiel und konnten in dieser Phase das Endergebnis ein wenig positiver beeinflussen. In der Schlussphase drehten die Gastgeger wieder auf und erzielten mit 26:11 den bislang höchsten Saisonsieg.

Das Spiel der Damen wurde auf Wunsch der Gäste aus Schladen kurzfristig abgesagt und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.dh