C-Jugend des SV Bockenem 07 gewinnt Endspiel gegen SV E/B

Nach Jahrzehnten richtete der SV Engelade/Bilderlahe ein Jugendturnier aus / B- und C-Jugend gefordert

Nach langer Pause richtete der SV Engelade/Bilderlahe wieder ein Jugendfußballturnier aus. Gekickt wurde in Seesen. Die Zuschauer sahen spannende Spiele.

Seesen. Spannung bis zum Schluss kombiniert mit einer tollen Werbung für den Jugendfußball. Das Turnier des SV Engelade/Bilderlahe hatte eine ganze Menge zu bieten. Und war doch auch Besonders, denn nach Jahrzehnten fungierte der Verein einmal wieder als Gastgeber. Das unterstrich der 1. Vorsitzende des SV Engelade/Bilderlahe in seiner Begrüßung. Uwe Hoch kann sich an das letzte Turnier  des Vereins erinnern, da kickte er noch selbst als Jugendlicher mit.

Umso erfreulicher ist er, dass die Tradition wieder auflebt. „Das Turnier der B-Jugend war kampfbetonter, dasder C-Jugend lebte von der Technik”, resümierte  Uwe Hoch nach dem Turnier im Gespräch mit dem „Beobachter”. Vor allem die C-Jugendlichen des Vereins bereiteten ihm Freude.

Der Modus war klar, ein Spiel dauert zehn Minuten, nach der Vorrunde werden direkt die Halbfinals gespielt. Pro Mannschaft sind vier Feldspieler und ein Torhüter auf dem Platz. „Letztere zeigten  beim C-Jzgendturnier allesamt eine überragende Leistung”, konstatiere Hoch. Indiz dafür sind die wenigen Tore –  im Turnierverlauf, denn keine Partie endete höher als 2:0. Oft hieß es nur 1:0.

Die Entscheidung für den Gastgeber, ob weiter oder raus, fiel im letzten Vorrundenspiel. Das Team des SV Engelade/Bildelrahe brauchte einen Sieg, um sich fürs Halbfinale zu qualifizieren. Zehn Sekunden vor Schluss gelang der entscheidende Treffer gegen die GW Bad Gandersheim II. Diskussionen seitens des Gegner, sie wollten ein Handspiel gesehen haben, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus, so qulifizierte sich der Gastgeber fürs Halbfinale gegen den MTV Seesen.

Im Stadtderby reichte den Jugendlichen ein 1:0 gegen die Seesener –  so kam es im Finale zur Neuauflage der Vorrundenbegegnung SV Engelade/Bilderlahe gegen den SV Bockenem 2007. Die Bockenemer hatten die Vorrundenpartie mit 1:0 für sich entschieden. Das Ergebnis schafften sie auch im Finale und holte sich damit den Turniersieg vor dem Gastgeber.

Der dritte Platz ging an den SV Rammelsberg, der sich im kleinen Finale mit 2:0 gegen den MTV Sesen durchsetzte. Die Rammelsberger hatten zuvor ihr Halbfinale mit 1:0 gegen Bockenem gewonnen.

Schwieriger war für den SV Engelade/Bildelahe das B-Jugendturnier. Zwar hat das Team insgesamt 20 Spieler, doch sieben von ihnen können noch C-Jugend spielen, was sie an dem Tag auch taten. Zudem musste der Verein ein zweites Team stellen, weil eine Mannschaft abgesagt hatten. „Die Jüngeren hatten gegen die robuste Spielweise der anderen Teams keine Chance”, sagt Uwe Hoch. So schieden beide  Mannschaften des Vereins bereits in der Vorrunde  aus.

Aus Seesener Sicht konnte sich wenigstens ein Team aus dem Stadtgebiet für die Endrunde der B-Junioren qualifizieren, nämlich der MTV Seesen. Dieser unterlag gegen die JSG Harly, dem späteren Turniersieger mit 1:0. „Harly zeigte einen tollen Fußball, sie haen völlig verdient gewonnen”, so Uwe Hochs Fazit im Gespräch. Sie besiegten in der Vorrunde den Gastgeber mit einem deutlichen 6:0. Im Finale setzte sich Harly gegen den SV Rammelsberg mit 3:1 durch.

Erfreulich aus Sicht der anderen Teams, aufgrund der guten Resonanz wird es laut Uwe Hoch im kommenden Jahr eine Neuauflage des Jugendfußballturniers geben. Zugleich auch eine tolle Werbung für den Verein, denn der SV Engelade/Bilderlahe feiert im Jahr 2020 sein 100-jähriges Bestehen.syg

Sport

Knappe Favoritensiege

Petershütte und die SG erste Sieger