Dem TSV Münchehof hilft nur ein Sieg

Bezirksliga Braunschweig Abstiegsrunde 3: Fümmelse ist zu Gast / Rhüden hat spielfrei

Zuhause durfte der TSV Münchehof zuletzt nach dem Abpfiff häufig jubeln. Das möchte die Mannschaft auch morgen gegen Fümmelse. Alles andere als ein Sieg hilft kaum weiter.

Münchehof. In der Bezirksliga-Abstiegsrunde hat der FC Rhüden an diesem Wochenende spielfrei und kann nur hoffen, dass die Konkurrenten um den Klassenerhalt nicht punkten. Für den TSV Münchehof hat sich in der Abstiegsrunde der Bezirksliga 3 die Situation trotz der 4:1-Niederlage vor einer Woche in Üfingen nicht wesentlich verschlechtert. Alle drei Mitabstiegskandidaten verloren ebenfalls. Allerdings ist die Lage brisant genug. Die TSVer sind mit sieben Punkten Tabellenletzter und haben sechs Punkte Differenz zu einem Nichtabstiegsplatz, auf dem derzeit der FC Rhüden liegt. Ein Heimsieg am Sonntag um 15 Uhr gegen den SV Fümmelse würde die TSVer schon ein wichtiges Stück nach vorn bringen und die Krause-Schützlinge könnten zumindest den letzten Tabellenplatz abgeben. Mit einem weiteren Heimsieg am Mittwoch um 18.45 Uhr gegen den TSV Schöppenstedt könnten dann die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Abstiegskampf geschaffen werden.

Im Hinspiel in Fümmelse zeigten die Münchehöfer zwei absolut unterschiedliche Spielhälften. Nach zwei individuellen Fehlern lagen die TSVer schon nach vier Minuten 2:0 und zur Pause 4:0 hinten. Dann aber zeigten die TSVer, was in ihnen steckt und gewannen die zweite Spielhälfte durch Tore von Alex Bergmann 2:0. Die Gastgeber müssen in diesem existenziellen Heimspiel so beginnen, wie in Fümmelse nach der Pause. Das heißt, den Abstiegskampf voll anzunehmen und als Einheit aufzutreten. Für die TSVer ist es erst das vierte Heimspiel der Abstiegsrunde. Und die Krause-Schützlinge sind bisher zu Hause ungeschlagen. Dem 3:0 gegen Emekspor und dem 2:0 gegen Fortuna folgte ein 1:1 gegen Innerstetal. Gegen Fümmelse muss jetzt ein weiterer Sieg her.

Die personelle Situation ist weiter nicht optimal, aber etwas besser als zuletzt. Neben den Langzeitverletzten könnten Torwart Kevin Lüs, Hendrik Just, Gerrit Demmig und Felix Lüders (alle angeschlagen) ausfallen. Dafür stoßen Marius Carl, Edgar Elser und Niklas Weihberg wieder zum Kader. Außerdem hofft der TSV-Trainer auf einen Einsatz von Jan Bergmann in der Startformation. Einsatz, Kampf und Wille stehen im Vordergrund und sollen das Spiel entscheiden.
Der SV Fümmelse kommt mit stattlichen 18 Punkten und dem guten Torverhältnis von 28:22 nach Münchehof. Trainer Jörg Müller liegt mit seinem Team auf dem 4. Tabellenplatz und möchte mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Deshalb unterschätzt er die TSVer nicht und wird mit seinem Team konzentriert auf Sieg spielen. Marvin Tetzel (7) und Nauras Khalid (6) sind das gefährliche Sturmduo der Gäste.ki

Sport

Erste Niederlage der Saison

Dogan Karaaslan, der Seesener Matchwinner