Derbyfieber im kleinen Finale

Hallenfußball in Seesen: Beim F-Jugend-Turnier hieß es im Spiel um Platz 3 JSG Seesen I gegen FC Rhüden

Im Spiel um Platz 3 des Seesener Hallenturniers standen sich die JSG Seesen I (blau) und der FC Rhüden (rot) gegenüber. Am Ende konnten die Seesener einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Sieg ummünzen.

Seesen. Das Spiel um Platz 3 hatte alle Zutaten für ein großes Finale - zwei Lokalteams, eine packende Begegnung und tolle Stimmung in der Halle. Zu erleben war das am vergangenen Sonnabend beim 1. Hallenfußballturnier der F-Jugend in Seesen. Gekickt haben die Kinder der beiden Jahrgänge 2009 und 2010. Organisiert hat den Budenzauber die JSG Seesen unter der Regie von Jan Katterbach. Ausgespielt wurde der „La-Dolce-Vita-Cup”. Zehn Mannschaften - darunter zwei Teams der JSG Seesen, der FC Rot-Weiß Rhüden, der SV Bockenem 2007 und der SV SW Harriehausen – kämpften um den Pokal. Den Sieg holte sich der SC U SalzGitter.

Zwei Gruppen gab es. In der Gruppe A standen sich die JSG Seesen I, der SC U SalzGitter, die TuS Clausthal-Zellerfeld, die SVG Einbeck 05 und JSG Harly II gegenüber. Die Gruppe B bildeten der FC Rot-Weiß Rhüden, die JSG Seesen II, JSG Langelsheim, der SV Bockenem 2007 und der SV SW Harriehausen.

Die deutliche 3:0-Niederlage im Vorrundenspiel gegen den späteren Turniersieger aus Salzgitter kostete den Seesenern die Endspielteilnahme. So traf die JSG Seesen I im bereits erwähnten kleinen Finale auf den FC Rhüden. Motiviert bis in die Haarspitzen gingen beide Teams in die Partie. Mit Erfolg.

Diese zehn Minuten boten alles, was ein Fußballspiel ausmacht. Hoch und runter ging es. Die Seesener konnten sich in den ersten Minuten die besseren Torchancen herausarbeiten, spielten aber zu ungenau oder scheiterten am bis dahin stark haltenden Torwart der Rhüdener. Wie es halt im Fußball oft ist, wenn die Torchancen nicht genutzt werden, nutzt der Gegner das eiskalt aus. So kam es auch. Der FC Rhüden ging mit 1:0 in Führung. Das Publikum war begeistert von diesem Kampf. Doch die Seesener steckten nicht auf. Im Gegenteil.

Ein Torwartfehler nutzten sie wenig später zum 1:1. Jetzt wieder die Rhüdener. Dann die Seesener. Spannung lag in der Luft. Wer erzielt den entscheidenden Treffer? Aus einem 1:0-Rückstand machte die JSG eine 2:1-Führung. Den Rhüdenern lief die Zeit davon. Ein weiterer Treffer gelang ihnen nicht mehr. Gerne hätten die Zuschauer noch mehr gesehen. Eine super Werbung für den Nachwuchsfußball war diese Begegnung im kleinen Finale allemal.

Den Turniersieg holte sich der SC U SalzGitter. Im Endspiel setzten sie sich klar mit 3:0 gegen die JSG Langelsheim durch. Sehenswert war der Treffer zum 2:0. Nach einem Eckball wurde der Ball per Kopf in den rechten oberen Torwinkel gedrückt. „Ein tolles Turnier mit vielen Mannschaften aus der Region und eine super Stimmung in der Halle. Wir kommen gerne wieder", sagte Jens Kratzert, Co-Trainer der Salzgitteraner, nach der Siegerehrung. Volle Ränge unterstrichen dies.syg

Sport

Rhüden wieder gegen Emekspor

Sieg in Spa-Francorchamps

Ohne Biss und Willen