Fußball

Die Sommerpause ist beendet

FC Rhüden und TSV Münchehof starten in die Vorbereitung auf die neue Bezirksligasaison

Beim FC Rhüden ist in dieser Woche die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Nicht mehr mit dabei ist Chris Lewald, den es zum SV Emekspor Langelsheim zieht.

Rhüden/Münchehof. Die beiden Seesener Fußball-Bezirksligisten FC Rhüden und TSV Münchehof starten in diesen Tagen in die Vorbereitung auf die Saison 2019/20. Am 27./28. Juli geht es mit dem Bezirkspokal los, eine Woche später ist bereits der erste Ligaspieltag.

In Rhüden ging es bereits in dieser Woche los. Trainer Martin Kühn konnte sich beim Auftakt über einen fast vollzähligen Kader freuen. Mit dabei sind künftig auch die Neuzugänge Leon Steinhoff und Dennis Küffner von der SG Ildehausen/Kirchberg. Kurzfristig mussten die Rhüdener jedoch auch einen bitteren Abgang hinnehmen. Chris Lewald wird in der kommenden Saison beim Ligarivalen SV Emekspor Langelsheim spielen. Lewald half dem FC zunächst beim Klassenerhalt in der Nordharzliga und im Jahr darauf beim Aufstieg in die Bezirksliga. In der vergangenen Spielzeit war er als einer der Führungsspieler maßgeblich am sicheren Klassenerhalt beteiligt. Zusätzlich engagiert er sich weiterhin als Trainer im Jugendbereich.

Für seine Ex-Mannschaftskollegen  heißt es nun erst einmal Schwitzen. Der erste Test findet am 10. Juli in Rhüden gegen den FC Ambergau/Volkersheim statt. Anschließend sind die Nette-Jungs bei Turnier in Kirchberg mit dabei und treffen dort am 14. Juli auf Bornhausen und am 17. Juli auf den TuSpo Petershütte.

In Münchehof geht es am kommenden Montag mit der Vorbereitung los. TSV-Trainer Timm Ahfeldt hat seine Schützlinge für 18.15 Uhr zum Sportplatz geladen. Die Begrüßung durch den Spielausschuss soll um 18.30 Uhr stattfinden. Begrüßt werden dabei auch mehrere Neuzugänge. Die TSVer haben  in den drei Bezirksligajahren stets bis zum Saisonende gegen den Abstieg gekämpft und die Klasse gehalten. Für die Saison 2019/2020 sollen die Ziele aber nach oben geschraubt werden. Dazu bedarf es einer guten Vorbereitung. Das Programm sieht dabei drei wöchentliche Trainingseinheiten vor. Die TSVer nehmen an der Kirchberger Sportwoche teil und treffen dabei am 14. Juli auf Harriehausen und am 17. Juli auf Bornhausen. Außerdem ist eine Teilnahme am Harz-Energie-Cup in Petershütte mit zwei Spielen geplant.

Derweil hat der Spielausschuss erwartungsgemäß den Trainervertrag mit Timm Ahfeldt bei einer der letzten Sitzungen per Handschlag verlängert. Timm Ahfeldt kam nach zwei Jahren Abwesenheit 2012 nach Münchehof zurück und wurde dort Co-Trainer von Kai Möhlenbrock. Gleichzeitig absolvierte er mehrere Trainerlehrgänge bis zur DFB-Elite-Jugend-Lizenz, die zwischen der B- und der A-Lizenz anzusiedeln ist. 2013 wurde Ahfeldt hauptverantwortlicher Trainer beim TSV, wo er mit seinem Team 2016 Sieger der Nordharzligastaffel wurde. Dazu kam noch der Kreismeistertitel und gleichzeitig der Aufstieg in die Bezirksliga 3. Jetzt geht Timm Ahfeldt in sein siebentes Trainerjahr und hofft, mit dem Abstiegskampf nichts zu tun zu haben.red/ki/dh

Sport

Zum Abschluss siegt die Jugend

Münchehof siegt in Kirchberg

Münchehof und Petershütte im Finale

Knappe Favoritensiege