Ein Highlight zum Abschluss

E-Jugendfußballer des FC Rhüden treten gegen Eintracht Braunschweig an

Hatten einen schönen Saisonabschluss: Die E-Jugendichen des FC Rhüden mit ihren Trainern Bashkim Zhivolli und Chris Lewald.

Rhüden. Der bereits vor einiger Zeit stattgefundene Saisonabschluss der D/E-Fußballer des FC Rot-Weiß Rhüden war noch einmal ein echtes Highlight. Das Trainerteam um Bashkim Zhivolli und Chris Lewald hatte ein besonderes Spiel organisiert. Die E-Jugend von Eintracht Braunschweig hatte sich bereit erklärt, zu einem Freundschaftsspiel nach Rhüden zu kommen. Die Kicker der Rhüdener, bei denen nur die E-Jugendlichen aufliefen, waren natürlich gespannt und freuten sich auf dieses Spiel.

Das Spiel begann mit kleiner Verzögerung, nahm aber gleich an Fahrt auf. Man konnte gleich zu Beginn sehen, dass beide Mannschaften bereit waren, noch einmal alles zu geben. So entstand ein Spiel auf Augenhöhe, in dem jede Mannschaft seine Chancen hatte. Das erste Tor für die Eintracht fiel nach einer Unachtsamkeit im Strafraum. Wer aber nun glaubte, dass unser Team aufgeben würde, sah sich getäuscht. Die Rhüdener Jungs rannten weiter mutig an und zeigten, dass sie sehr wohl in der Lage sind, Rückstände weg zu stecken. Dabei wurden sie von den Verantwortlichen, den Ersatzspielern wie auch den Zuschauern immer wieder angefeuert und nach vorne gepusht.

Ärgerlicherweise, zumindest für die Rot-Weißen, zeigte die Schlussfrau der Eintracht eine tolle Leistung und hielt zunächst alles, was auf ihr Tor kam. So kam es, dass im weiteren Verlauf der Rückstand auf ein 0:3 anwuchs. Aber auch danach gaben die Rhüdener Kicker nicht auf. Da Fleiß und Hartnäckigkeit irgendwann belohnt wird, durften auch sie bald über Tore jubeln. Das 3:1 wurde nach einem schönen Angriff durch Justus Wienrich erzielt. Der Treffer zeigte sofort Wirkung und so begann ein Sturmlauf auf das Tor der Eintracht. Der Ball wollte jedoch einfach nicht reingehen und so kam es, wie es kommen musste. Ein Ballverlust führte zu einem Konter, welchen die Braunschweiger erfolgreich abschließen konnten. Trotz der heißen Temperaturen und der fortgeschrittenen Spielzeit gaben die heimischen Jungs nicht auf. Kurz vor Spielende gelang noch das 4:2, erneut durch „Grätsche“ Justus Wienrich. Ein paar Minuten später war das Spiel zu Ende. Ein wenig resignierend, aber Stolz, ertrugen unsere Jungs die Niederlage. Trotz des Ergebnisses haben die Rhüdener eine tolle Leistung gebracht und sich gleichwertig präsentiert.

Für Rhüden spielten: Jonah Krauzig, Marlon Schimke, Justus Wienrich, Luka Hein, Max Bonsack, Nikolas Probst, Bajram Zhivolli, Amir Husani, Mohammed Gusani und Adrian Seidler.

Nun erfolgte die Belohnung für eine anstrengende Saison. Nach einer kurzen Stärkung ging es ins Freibad zum Austoben. Nach den obligatorischen Duschen für Trainer, Betreuer und Spieler trat die Mannschaft den Rückweg zum Sportplatz an. Dort hatten das Sportheimteam und die Eltern ein leckeres Grillbuffet organisiert. Nach dieser Stärkung kam wie jedes Jahr das letzte Spiel der Saison – Eltern gegen Kinder. Dieses konnten die Eltern für sich entscheiden, was aber nach dem anstrengenden Tag für die Kinder nicht unerwartet war.

Der Tag klang dann bei Spiel und Spaß aus und endete mit einem gemeinsamen Zelten aller Beteiligten. Ein großes Dankeschön richten die FCler an das Zeltteam der Kirche für die Zelte und das Auf- und Abbauen. Nach einer kurzen Nacht endete der Saisonabschluss mit einem Frühstück im Sportheim. Dafür hatte dankenswerterweise der Förderverein die Kosten übernommen.

Eine anstrengende Saison war damit abgeschlossen. Für die anstehende Saison freut sich die Mannschaft über viele Interessierte, die auch Spaß am Fußball haben und einfach mal vorbeischauen wollen. Zum Abschluss richten die Trainer einen herzlichen Dank an alle Eltern, die die ganze Saison über immer geholfen haben.red

Sport

Rhüden wieder gegen Emekspor

Sieg in Spa-Francorchamps

Ohne Biss und Willen