Erfolg im ungeliebten Heidbergbad

Wasserball: Nach über zwei Jahren Pause hatte der MTV Seesen mal wieder ein Punktspiel

Gelungener Saisonstart: Die Wasserballer des MTV Seesen siegten mit 10:6 in Braunschweig.

Seesen. Zwei lange Jahre und zwei Monaten nach dem letzten Punktspiel starteten die Wasserballer des MTV Seesen nun in die verkürzte Punktspielrunde 2022 der Bezirksoberliga Braunschweig. Es gibt nicht Hin- und Rückspiel sondern jeweils nur eine Begegnung zwischen den sechs teilnehmenden Mannschaften (MTV Seesen, ASC Göttingen, WSV Wolfenbüttel, Eintracht Braunschweig, Germania Braunschweig und VfL Wittingen). Im ungeliebten großen Becken des Heidbergbads in Braunschweig hieß der erste Gegner am Dienstagabend Germania Braunschweig – und der Start glückte.

Offensichtlich hat es sich ausgezahlt, dass die MTV-Wasserballer unter dem Trainer Jens Paulus im Winterhalbjahr durchgehend von September bis März in der „sehusa-wasserwelt“ intensiv trainiert haben. Die Seesener begannen furios und führten nach dem ersten Viertel bereits mit 4:0, im zweiten Viertel konnte die Führung sogar auf 7:0 ausgebaut werden. Erst Sekunden vor Ende des zweiten Viertels gelang dem Gastgeber der Anschlusstreffer zum 1:7. Doch der Grundstein zum Erfolg war damit gelegt. Zu verdanken war das auch einer soliden Abwehrleistung und den exzellenten Paraden von Torhüter Ralf Höse, der in dieser Saison leihweise den MTV Seesen unterstützt, da sein Stammverein SV Treue Schöningen für die Saison 2022 keine Mannschaft gemeldet hat.

Nach dem Seitenwechsel agierte Germania Braunschweig im dritten Viertel angesichts der drohenden Niederlage aggressiver. Es gab zudem eine Reihe von Hinausstellungen auf Seiten des MTV Seesen und mehrere Gegentore. Das dritte Viertel endete mit dem Zwischenstand 5:10, da Adrian Czaplinsky mehrere sehenswerte Tore aus der zweiten Reihe für die Seesener erzielte. Im letzten Viertel versuchte Germania noch einmal alles und der MTV stand erheblich unter Druck. Es gelang aber, obwohl kein Treffer mehr erzielt werden konnte, die Führung über die Zeit zu retten. Der Endergebnis lautete 10:6 für den MTV Seesen
Die nächste Begegnung ist nun ein Pokalspiel. Am 18. Mai geht es gegen Eintracht Braunschweig. Diese Partie wird um 20.15 Uhr im Freibad Bockenem angepfiffen.red

Sport

Erste Niederlage der Saison

Dogan Karaaslan, der Seesener Matchwinner