Nordharzliga

Erfolgreiche letzte Spiele

Ildehausen/Kirchberg und Neiletal gewinnen zum Saisonabschluss

Die SG Ildehausen/Kirchberg setzte sich bereits am Sonnabend deutlich mit 7:1 durch.

Seesen/Lutter. Schon am Sonnabend konnte die SG Ildehausen/Kirchberg das letzte Spiel unter ihrem Spielertraner André Krzyminski deutlich gewinnen. Gestern zog der SV Neiletal gegen Schlusslicht AKV Salzgitter nach.

Ild./Kir. - Clausth.-Zell. 7:1

Mit einem 7:1-Heimerfolg beendete die 1. Herrenmannschaft der SG Ildehausen / Kirchberg eine insgesamt gesehen recht durchwachsene Saison und landete damit am Ende aber noch auf einem ordentlichen 6. Platz in der Nordharzliga. Dabei war die Partie im ersten Spielabschnitt alles Andere als berauschend. Richtiger Sommerfußball wurde geboten.

Der Ball war meistens in den Reihen der SG, der Gegner hatte während der gesamten Spielzeit kaum mal eine Tormöglichkeit. Als Dennis Küffner seine Farben bereits in der 5. Minute mit 1:0 in Führung bringen konnte, dachte alles schon an ein Schützenfest. Doch weit gefehlt. Es wurde zwar Fußball gespielt, die SG hatte in der Folgezeit auch gute Chancen, traf aber bis zum Pausenpfiff lediglich in der 32. Minute durch Tobias Müller noch einmal in Schwarze.

Im zweiten Spielabschnitt wurde die Qualität besser. Schon das 3:0 in der 50. Minute durch einen von Küffner getretenen Freistoß zeigte eine gewisse Reife der SG. In den Minuten danach bestimmten aber erst einmal die Oberharzer die Partie. In der 58. Minute bekam der TuS einen Foulelfmeter, der allerdings weit über den SG-Kasten landete. Nach 62 Minuten kamen die Gäste doch noch zu ihrem Ehrentreffer, als ein Heber über dem Keeper im Tor landete.

Doch Jonas Vogler stellte bereits zwei Minuten später aus kurzer Distanz, den alten Abstand wieder her. Anschließend folgte ein wahres Powerplay auf das Gästetor, das diese oft mit sehr viel Glück verteidigen konnten. Wesentlich mehr Tore wären durchaus möglich gewesen. In der 80. Minute fiel das 5:1, als die SG im Mittelfeld das Leder erkämpfen konnte, Küffner auf die Reise schickten, der dann das 5:1 erzielte. Jonas Vogler war dann der Mann der letzten zehn Minuten, als er in der 82. Minute das 6:1 und in der 86. Minute das 7:1 erzielte.

SG Ildehausen/Kirchberg: Christopher Anschütz – Leon Steinhoff, Andre Galuska, Henrik Just, Andre Krzyminski (54./Jan Anders), Thorben Müller, Tobias Müller, Felix Kappei (54./Stephane Kouassi), Jonas Vogler, Dennis Küffner und Moritz Lüders.

Neiletal - AKV Salzgitter 4:1

Im letzten Saisonspiel konnte der SV Neiletal das Schlusslicht AKV Salzgitter mit 4:1 bezwingen. Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr und führten bereits nach 20 Minuten mit 3:0. Tim Kubitschke, Norman Bach per Strafstoß und Philippe Geisler waren die Torschützen. Die Salzgitteraner konnten jedoch wenig später immerhin auf 1:3 verkürzen. Neiletal beherrschte aber weiter die Partie, ohne sich die ganz großen Chancen herauszuspielen. Lange Zeit blieb es dann jedoch bei diesem Ergebnis, ehe noch einmal Geisler in der 84. Minute das Endergebnis herstellen konnte.Püll/dh

Sport

Rhüden wieder gegen Emekspor

Sieg in Spa-Francorchamps

Ohne Biss und Willen