Bezirksliga 3 Braunschweig

Erneute Niederlage gegen Konkurrenten

TSV Münchehof kann gegen Teams aus der Abstiegszone nicht gewinnen

Willi Lüders war gewohnt einsatzfreudig und ging keinem Zweikampf aus dem Weg.

Münchehof. Das Bezirksligateam des TSV Münchehof hat im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Roklum / Winnigstedt den Befreiungsschlag verpasst und bei der 1:2-Niederlage erneute Aufbauhilfe für ein Team von den Abstiegsplätzen geleistet. Dabei konnten die Ahfeldt-Schützlinge die 1:0-Führung aus der 55. Minute von Eric Pägert nicht über die Zeit retten. Die Gäste hatten in der Schlussphase gegen eine sich auflösende TSV-Abwehr mehrere Großchancen, wovon sie zwei in der 75. und 81. Minute zum umjubelten und nicht unverdienten 2:1 Erfolg nutzten. Ein Grund dafür, dass es am Ende nicht gereicht hat, war die prekäre Personalsituation, insbesondere in der Abwehr. In der Schlussphase kam mit Hendrik Börker ein Spieler zu seinem Bezirksligadebüt, der vorher schon 90 Minuten in der Reserve eingesetzt wurde.

Die Personalsituation bei den TSVern in diesem wichtigen Heimspiel war schon zum Haareraufen. Aus dem 25er Kader standen nur 13 Spieler zur Verfügung, sodass Reservespieler Hendrik Börker als Ergänzungsspieler aushelfen musste. Abwehrchef Marius Carl musste wegen eines Notfalls schon nach 23  Minuten vom Feld, sodass Andreas Geibel seine Position einnahm. TSV-Trainer Timm Ahfeldt war also keineswegs zu beneiden, aber seine  Notelf machte ihre Sache zunächst recht gut. Zwar hatten die kampfstarken Gäste, für die drei Punkte in Münchehof fast eine Pflichtaufgabe waren,  ein leichtes Übergewicht und durch ihren schnellen Goalgetter Marcel Grabowski (9) auch reichlich Torgefahr, aber die TSV-Abwehr hielt im ersten Abschnitt dicht.

Dabei hatten sie in der 10. Minute Glück, als ein 18-Meter-Schuss den Querbalken touchierte. Danach war Marcel Grabowski abseitsverdächtig frei durch, aber die Verteidigung konnte in letzter Sekunde zweimal blocken. Die Gastgeber hatten eine erste Chance durch einen Kopfball von Alexander Nickel nach Hereingabe von Willi Lüders (14.). Danach stellten sich die TSVer besser auf den Gegner ein und rückten weiter nach vorn. In der 40. Minute allerdings die nächste Großchance der Gäste durch Marcel Grabowski. TSV-Keeper Kevin Lüs parierte  den Flachschuss von halblinks glänzend. Kurz vor dem Seitenwechsel eine Doppelchance für Münchehof. Niklas Weihberg scheiterte aber aus kurzer Entfernung am Torwart und der vielbeinigen Abwehr. Das 0:0 zur Pause ging in Ordnung.

In der 54. Minute fiel das 1:0 für die Hausherren. Willi Lüders hatte seinem Gegenspieler auf der linken Angriffsseite den Ball abgenommen. Seine Hereingabe gelangte zum eingewechselten Eric Pägert, der im Strafraum noch einen Gegenspieler stehen ließ und per Linksschuss unhaltbar ins lange Eck vollstreckte. Da war die Welt der TSVer in Ordnung. Die Gäste antworteten mit wütenden Anfgriffen und ausschließlich langen Bällen. Und die TSV-Abwehr geriet mehr und mehr in Gefahr. Eine Standard-Situation in der 75. Minute führte zum 1:1. Ein langer Eckstoß auf den zweiten Pfosten wurde von Julian Blume ungehindert aus kurzer Entfernung per Kopf vollstreckt. Da sah die Abwehr inklusive Keeper gar nicht gut aus.

Und das Chaos setzte sich fort. Die Gastgeber spielten zu offensiv, Willi Lüders verstrickte sich in Zweikämpfe und leitete damit gefährliche Konter der SG ein. Das Mittelfeld rückte nicht mehr nach hinten und die TSV-Abwehr ließ sich ein ums andere Mal überlaufen. So auch beim 2:1 Siegtreffer, als Philip Schittenhelm kein gutes Stellungsspiel zeigte und die Gäste durch den eingewechselten Joe Aguero aus kurzer Entfernung den entscheidenden Treffer erzielten.  Die TSVer schafften in den Schlussphase den Ausgleichstreffer nicht mehr.

Nach dem Abpfiff wusste keiner so recht, wie das passieren konnte. Allerdings ist diesmal die Personalsituation mit ausschlaggebend. Die wird sich bessern, was auch dringend erforderlich ist, denn jetzt stehen die Spiele bei Emekspor Langelsheim und gegen den FC Rhüden auf dem Programm. Erfreulich: Tim Holzhausen ging erstmals wieder über die volle Spielzeit und zeigte eine gute Leistung.ki

Sport

Erster Erfolg

Münchehof sichert spätes Remis

Bezirksderby in Münchehof