Hallenfußball

FC Rhüden steht in der Endrunde

Enge Entscheidung in den Vorrundengruppen

Mit etwas Mühe setzte sich der FC Rhüden in seiner Vorrundengruppe durch. Platz 2 wurde es nach drei Siegen und zwei Niederlagen. Gegen den VfB Bodenburg gab es eine etwas überraschende 2:3-Pleite.

Lamspringe. Der FC Rhüden hat es in die Endrunde des 37. Hallenfußballturnieres des TuSpo Lamspringe geschafft. Dafür mussten die Rot-Weißen aber hart kämpfen. Nach jeweils drei Partien standen fünf der sechs Mannschaften am Freitagabend gleichauf. Lediglich der FC Ambergau/Volkersheim war mit bereits neun Zählern etwas enteilt. Er sicherte sich am Ende mit der Maximalausbeute von 15 Punkten den Gruppensieg. Dahinter landeten die Rhüdener mit stimmgewaltiger Unterstützung von der Tribüne und zwei Siegen zum Abschluss auf Platz zwei. Nach einem guten Auftakt gegen die Südler A-Jugend gab es zwei Niederlagen. Gegen den FC Ambergau/Volkersheim war es ein ausgeglichenes Spiel, die Volkersheimer waren jedoch abgezockter und siegten so mit 2:0. Etwas überraschend gab es danach eine 2:3-Pleite gegen die bis dahin nicht überzeugenden Bodenburger. Am Ende reichte es aber dennoch. Rang drei ging an die A-Jugend des JFV Süd, die ebenfalls neun Punkte eingesammelt hatte. Für den VfL Sehlem, SV Heckenbeck und den VfB Bodenburg kam hingegen das Aus.

Am Sonnabend wurden gleich zwei Vorrundengruppen ausgespielt. Am Nachmittag kam die erste Mannschaft des Gastgebers verdientermaßen auf den ersten Platz, leistete sich nur zum Abschluss gegen den FC Ambergau/Volkersheim II ein 2:2-Remis. Dahinter qualifizierte sich auch die A-Jugend des SV Alfeld und der SV Bockenem 2007 den Einzug in die heutige Endrunde. Die Bockenemer hatten ebenfalls erwartungsgemäß bis zum letzten Spiel zu kämpfen, doch ein klarer 6:1-Erfolg über die SG Adenstedt/Irmenseul/Woltershausen brachte dann das Weiterkommen. Neben der SG mussten auch der FC Ambergau / Volkersheim II und der SV Blau-Weiß Neuhof II die Segel streichen.

Am Abend fand dann die dritte Vorrundengruppe statt, die nur mit fünf Teams gespielt wurde. Chancenlos war dabei der FC Kreiensen / Greene, der punktlos ausschied und mit 1:11 auch die bis dato deutlich höchste Niederlage kassierte. Der TuSpo Lamspringe III schied nach einem Auftaktsieg gegen den FC und drei weiteren Niederlagen ebenfalls aus. Die nächste Runde erreichten der TuS Nettlingen, SG Wehrstedt/Bad Salzdetfurth und der MTV Almstedt II.

Die Gruppen für die heutige Endrunde standen bei Redaktionsschluss noch nicht komplett fest. Die Vorrundengruppe 4 lief noch. Dort wollten der SV Bockenem 1919/08, die A-Jugend des SV Bockenem 2007, der SV Friesen Langenholzen, TSV Föhrste, TuSpo Grünenplan und TuSpo Lamspringe II den heutigen Tag erreichen. In vier Dreiergruppen geht es ab 17 Uhr weiter. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe ziehen in die KO-Phase ein. Dort geht es dann ab dem Viertelfinale weiter bis zum Endspiel. Ausgespielt werden die ersten vier Plätze. Das Finale ist für 22.30 Uhr vorgesehen.dh

Sport

Erster Sieg im neuen Jahr

Sieg im Siebenmeterschießen

MTV-Wasserballer starten mit Sieg und Niederlage in das neue Jahr