Bezirksliga 4 Hannover

FC A/V verliert knapp

0:1 gegen Newroz

Die Gäste aus Hildesheim waren gestern in Volkersheim meist im Vorwärtsgang, konnten dabei aber kaum Chancen herausspielen. Hier verfolgt Marvin Oppermann einen angreifenden Gegner.

Volkersheim. In Volkersheim fand gestern das letzte Freiluft-Fußballspiel des Jahres statt. Bei nass-kaltem Wetter und nach dem Regen am Morgen tiefem Boden wollten die Volkersheimer gegen den Tabellenzweiten SV Newroz Hildesheim etwas Zählbares mitnehmen. „Wir wollten unbedingt spielen, weil wir wussten, dass wir auf solch einem Platz gegen Newroz etwas holen können“, erklärt FC-Kapitän Philipp Scholz. Das hätte auch fast geklappt – nur ein Elfmeter in der 72. Minute verhinderte das 0:0. So wurde Sedat Talu an diesem Tag zum „Helden“ der Gäste, als er den Strafstoß zum 0:1-Siegtreffer verwandelte.

„Es war ein typisches 0:0-Spiel“, berichtet Scholz. Auf immer schwerer zu bespielendem Platz gab es für beide Seiten kaum Chancen. Newroz hatte die meiste Zeit über Feldvorteile, konnte diese jedoch nicht in große Möglichkeiten umwandeln. Das Tor des Tages fiel dann nach einem Angriff über die linke Ambergauer Abwehrseite. Der Verteidiger kam im 1-gegen-1 nicht hinterher und traf den Angreifer an den Beinen. „Leider ein absolut berechtigter Elfmeter“, gibt Scholz zu. Volkersheim versuchte es danach noch einmal, doch auch ein letzter Freistoß in der 88. Minute wurde von der Gästeabwehr letztlich geklärt.

Die Volkersheimer überwintern somit knapp vor den Abstiegsrängen, punktgleich mit dem Relegationsrang.dh

Sport

Dreitägiges Hallenspektakel

JSG Seesen: Zwei Teams dominieren