Fußball

Gastgeber setzen sich bei der Sportwoche in Kirchberg durch

4:0 -Sieg der SG Ildehausen/Kirchberg zum Abschluss über den SV Harriehausen / Rhüden und Münchehof trennen sich 3:3

Die Vertreter der vier Vereine mit denen des Ausrichters TSE Kirchberg nach der Siegerehrung.

Kirchberg. Die SG Ildehausen/Kirchberg hat die Sportwoche in Kirchberg für sich entschieden. „Und das, obwohl ich vorher extra in die Kabine gegangen bin und gesagt habe, dass man das als Gastgeber nicht macht“, so der Vorsitzende Marcus Hölscher mit einem Schmunzeln. „Seine“ Mannschaft wollte sich daran aber nicht halten und setzte sich im abschließenden Spiel gegen den SV Harriehausen deutlich und auch in der Höhe verdient mit 4:0 durch.

Den Weg freigemacht für den Turniersieg hatte in der Begegnung zuvor der vor dem letzten Tag noch führende Bezirksligist FC Rot-Weiß Rhüden. Doch die Kühn-Elf kam über den Ligarivalen TSV Münchehof nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus. Und das, obwohl die Rhüdener schnell mit 3:0 in Führung lagen. Der TSV war zu dem Zeitpunkt vor allem defensiv nicht auf der Höhe und nahezu chancenlos. Doch mit dem Anschlusstreffer zum 3:1 per Strafstoß vor dem Halbzeitpfiff kam ein wenig Hoffnung auf. „Wir haben dann in der zweiten Hälfte die Tore nicht gemacht“, so Martin Kühn, Spielertrainer der Rot-Weißen. Individuelle Fehler führten dann zu den weiteren Gegentoren und dazu, dass die Elf am Ende noch auf den zweiten Platz abrutschte. Denn diese Vorlage ließ sich die SG Ildehausen/Kirchberg im Anschluss nicht nehmen.

Hölscher war nach dem Ende der letzten Partie sehr zufrieden mit dem Verlauf der Woche. Man habe sich recht kurzfristig dazu entschlossen, die traditionelle Sportwoche durchzuführen, wenn auch mit etwas abgespecktem Programm. „Die drei eingeladenen Vereine haben innerhalb von 30 Minuten zugesagt“, merkte der Vorsitzende erfreut an. Er dankte allen Helfern, die trotz der noch geltenden Einschränkungen zum Gelingen beigetragen hätten, „und das sind nicht nur Vereinsmitglieder, sondern teils auch einfach nur Freunde des Vereins.“ Dankesworte gingen auch an die Schiedsrichter und die DRK-Bereitschaft.

Im Vorfeld des dritten und letzten Spieltages am Sonnabendnachmittag, hatte auch die 2. Herrenmannschaft der SG ihren Auftritt. Sie hatte sich als Gast die A-Jugend des FC Rot-Weiß Rhüden mit den vier Ildehäusern und Kirchbergern Norik Dech, Mathis Hölscher, Phil Weinhausen und Elias Meyer eingeladen. Das Jugendteam hielt die Partie lange Zeit offen, doch am Ende setzte sich die SG noch recht deutlich mit 6:3 durch. Für die Heimelf war es die erste Partie seit dem vergangenen Oktober. Die Rhüdener A-Jugend hatte sich in einem Testspiel Anfang Juli mit 6:3 gegen die JSG Seesen durchgesetzt.dh

Sport

Viel Lob für das DM-Wochenende

TSV empfängt Oker zum Topspiel

Erfahrung gesammelt

Ligaauftakt im Kreis Hildesheim