Fußball

Geht es endlich weiter?

FC Ambergau/Volkersheim wartet seit viereinhalb Monaten auf ein Pflichtspiel

Am 31. Oktober fand das letzte Heim- und Pflichtspiel des FC Ambergau/Volkersheim statt. Damals gab es ein 2:1 gegen den SC Harsum. Geht es nun am Sonntag endlich weiter? Zu Gast wäre Germania Hagen.

Bockenem/Bornum/Vokersheim. Das letzte Heimspiel des FC Ambergau/Volkersheim in der Bezirksliga liegt schon über vier Monate zurück. Am 31. Oktober gab es im Flutlichtspiel einen 2:1-Sieg gegen den SC Harsum. Seitdem ist für die Siegel-Elf nichts mehr gelaufen. Alle seitdem angesetzten Pflichtspiele sind ausgefallen. Nun soll es am Sonntag weitergehen. Oder macht das Wetter den Kickern doch wieder ein Strich durch die Rechnung? Erneut sind Frost und Schnee vorhergesagt. Langsam wird es mit den Ausweichterminen jedoch knapp, immerhin hat der FC A/V noch 19 Spiele zu absolvieren.

Der Gegner Germania Hagen hat sogar noch eines mehr zu spielen. Für beide Teams ist es eine wichtige Begegnung. Sie trennen derzeit nur sechs Punkte. Volkersheim könnte sich mit einem „Dreier“ weiter vom Abstiegs-Relegationsinhaber Hagen lösen. Doch die werden sich nicht kampflos ergeben. Auch für sie zählt im engen Abstiegskampf jeder Punkt. Anpfiff soll am Sonntag um 15 Uhr sein.

Für den VfR Bornum geht es zum Tabellennachbarn SV Betheln-Eddinghausen. Auch die Bornumer haben noch ein straffes Programm vor sich, alleine im März sind es noch fünf, in den nächsten 28 Tagen zehn Partien. Und die Personallage ist nicht die beste, wie Trainer Daniel Brüssler mitteilte. Vom vergangenen Sonntag fallen drei weitere Spieler aus: „Von daher wäre ich damit zufrieden, wenn wir wieder einen Punkt gewinnen könnten.“ Das wäre dann auch die Wiederholung des Hinspiels. Das endete in Bornum 2:2-Unentschieden. Anstoß in Betheln ist am Sonntag um 15 Uhr.

Für den SV Bockenem 2007 geht es zur TSG Everode. Nach dem etwas enttäuschenden 1:1 gegen Heinde sollen es diesmal nach Möglichkeit drei Punkte werden. Das Hinspiel ging zwar klar mit 3:0 an den SVB, doch auch bei den 07ern werden einige Stammkräfte fehlen. Das will Trainer Daniel Ludwig jedoch nicht als Ausrede gelten lassen. Vorsicht ist auch mit Hinblick auf die Vorsaison geboten, damals gaben die Bockenemer einen 2:0-Vorsprung noch aus der Hand und spielten am Ende nur 2:2. Angesetzt ist diese Partie für Sonntag, 14 Uhr.dh

Sport

Erneut den Bronzerang erlaufen

Oberharzer Nordic-Aktiv-Cup 2019 erreicht die Ziellinie

Lokalderby und Meisterschaft

Invaders bleiben auf Rang drei