Göbel/Teuchert gewinnen das Doppelturnier des TSE Kirchberg

Tischtennis: Spannend war es vor allem um die Plätze zwei bis vier

Sportwart Werner Hachmeister (links) gratulierte (von link): Manfred Schulz/Hartwig Henze (2. Platz), Martin Teuchert/Jan-Rainer Göbel (1. Platz), Burkhard Schulz/Rudi Wuttke (3. Platz) und Ulf Hachmeister/Gösta Grabau (4. Platz).

Kirchberg. Der 1. Höhepunkt für die Kirchberger Tischtennisfreunde in der Spielserie 2018, war das traditionellen Kirchberger Doppelturnier. Durch kurzfristige Absagen waren nur noch sieben Doppelpaarungen angetreten, die um den Titel des Doppelmeisters kämpfen wollten. So musste der Sportwart, Werner Hachmeister, den Spielmodus kurzfristig umstellen und ließ „Jeder gegen Jeden“ spielen. Erwartungsgemäß setzte sich das Spitzendoppel der 1. Herren, Jan-Rainer Göbel/Martin Teuchert, ungeschlagen durch und erkämpfte sich so den Titel des Kirchberger Doppelmeisters 2018.

Besonders spannend war der Kampf um die Plätze zwei bis vier, denn hier hatten drei Doppelpaarungen vier Siege und zwei Niederlagen auf ihrem Konto. Nach der Auswertungen der gewonnenen und verlorenen Sätze konnten sich Manfred Schulz/Hartwig Henze über den 2. Platz, Rudi Wuttke/Burkhard Schulz über den 3. Platz und Gösta Grabau/Ulf Hachmeister über den 4. Platz freuen.

Zum Abschluss der sportlichen Aktivitäten gratulierte der Sportwart Werner Hachmeister den Siegern und Platzierten und überreichte die gewonnenen Sachpreise. Er bedankte sich bei allen Aktiven für die sportlichen und fairen Wettkämpfe. Sein besonderer Dank ging an Wilfried Lüders, der in gewohnter Weise für die gute Verpflegung aller Sportler verantwortlich war. Nach der Siegerehrung saß man noch in gemütlicher Runde zusammen und diskutierte über sportliche Veränderungen und über Perspektiven für die Zukunft.W.H.