Gudrun Poggemann gewinnt Jahresauftakt

Bogenschießen: Drei Seesener Vertreter beim Turnier in?Duderstadt

Zum Jahresauftakt fuhren drei Seesener Bogenschützen zum Turnier nach Duderstadt.

Seesen. Zu Beginn des Jahres hat der MTV Seesen zum wiederholten Mal an der Goldene Rose in Duderstadt am freien Bogensport-Hallenturnier mit mehreren Schützen teilgenommen. Das Goldene Rosenturnier ist ein traditionelles „Neujahrsturnier“ welchen jedes Jahr innerhalb der ersten Neujahrswochen und schon seit nun mehr 20 Jahren statt findet. Ausrichter dieser Veranstaltung ist der Rosenthaler Bogensport Club Duderstadt. Dieses freie Hallenturnier wird sehr gerne dafür genutzt, sich mental und auch technisch auf das prestigeträchtigere Landesmeisterschaftsturnier, welches traditionell zwei bis drei Wochen später stattfindet, vorzubereiten und einzustellen. Das beste Ergebnis erreichte Gudrun Poggemann, sie gewann ihr Feld.

Andreas Basch hatte anfänglich mit einigen Fehlern zu kämpfen. Diese konnte er im Laufe des Turnier korrigieren. Ein Aufschwung im zweiten Durchgang hat sich deutlich sichtbar dargestellt. Allerdings reichte es nicht mehr, sich gegenüber den an diesem Tag leistungsstarken Mitschützen zu behaupten. Basch musste sich zudem mit seinem Langbogen in der eigens dafür abgestimmt Startklasse mit den Jagdrecurvebögen, die bekanntlich ein größeren Leistungsspektrum aufweisen, duelliert hat. Denkbar knapp platzierte er sich auf dem vierten Rang und somit knapp hinter dem Treppchen.

Auch bei der sehr erfahrenen Gudrun Poggemann, die mit dem Recurvebogen antrat, musste in der ersten Hälfte desöfteren nachstellen, um minimale Fehlerquardrate zu korrigieren. Und diese Korrekturen zeigten Wirkung: Nach einer sehr starken zweiten Hälfte stand sie am Ende auf dem ersten Rang mit deutlichem Abstand nach hinten.

Für Stefan Wobig war es erst das zweites Turnier. Dies spiegelt sich zu Beginn in einer etwas unkonstanten Leistung wider. Seine Turnierunerfahrenheit zeigte sich anfangs merklich. Mit anhaltender Turnierdizstanz wurde er jedoch ruhiger und nähert sich seinem Trainingstand Schuss für Schuss an. Am Ende zeigte sich Wobig trotzdem nur bedingt zufrieden.bo/dh

Sport

A-Jugend steigt in die Bezirksliga auf

FC Eisdorf steht im Pokalfinale

Machtlos gegen die Eintracht