Handball-B-Jugend verliert deutlich

Nur selten konnten die Seesener wie hier den Torhüter der Wolfsburger überwinden.

Seesen. Die Gäste aus Wolfsburg waren mit einem Kader angereist, der für zwei Mannschaften gereicht hätte. Bei den Seesenern standen lediglich acht Spieler im Aufgebot. Damit war von vornherein klar, dass es für die Gastgeber sehr schwer werden wird, gegen diesen Gegner mitzuhalten. Das Spiel entwickelte sich dann auch so. Am Ende musste die B-Jugend des MTV eine deutliche 10:37-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg II hinnehmen.

Die Gäste standen kompakt in der Abwehr und ließen sehr wenig zu. Eigentlich wartete man nur auf Fehler der Seesener und davon gab es in der Anfangsphase genügend. Mit ihren schnellen Kontern kamen die Wolfsburger Angreifer gegen die selten gut formiert und sicher stehende Deckung der Gastgeber immer wieder zu einfachen Toren. Die meisten Treffer resultieren dabei weniger aus dem Kombinationsspiel heraus, sondern waren die Folge von  Abspielfehlern.

Die wenigen Seesener Chancen vereitelte der gegnerische Torhüter. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Abwehrverhalten der Gäste; man spielte mit zwei oder drei vorgezogenen Spielern, um das Zusammenspiel der Gastgeber zu stören bzw. zu unterbinden. Das gelang ziemlich oft und führte immer wieder zu Toren, die der gut aufgelegte Joris Garbe im Tor der Seesener nicht verhindern konnte.

Je länger das Spiel dauerte, umso überlegener agierten die Gäste; man konnte beliebig durchwechseln und die Gastgeber müde spielen. Es gab für Seesen durchaus auch Tormöglichkeiten, aber der gegnerische Torhüter war mitunter unüberwindbar und konnte sogar drei Siebenmeter entschärfen. Letztlich konnte das Ziel, die Saison im letzten Spiel couragiert zu Ende zu bringen, vom Ergebnis her gesehen nicht erreicht werden. Die Einstellung aller Spieler war dennoch in Ordnung.red

Sport

Durchwachsenes Wochenende

VfR Bornum feiert klaren Erfolg

7:1-Kantersieg

Torfestival bei der SG Seesen/Herrhausen