Harzer alpine Rennläufer in starker Form

Ski Alpin: Acht von zwölf Landesmeisterschaften im Slalom und Riesenslalom gehen zum SC Bad Grund

Die Bad Grundnerin Annika Röbbel siegte sowohl im Slalom als auch im Riesenslalom.

Bad Grund. Bei perfekten Wetter- und Pistenbedingungen trafen sich am Wochenende die alpinen Rennläufer Niedersachsens am Hexenritt am Braunlager Wurmberg, um die Niedersächsischen Landesmeister zu finden. Auf dem anspruchsvollen, vom internationalen Skiverband FIS geprüften Hang, standen am Sonnabend der Riesenslalom und am Sonntag der Slalom auf dem Programm. Die Rennen wurden als bundesoffene DSV-Punkterennen ausgetragen, somit ging es zusätzlich um wertvolle Ranglistenpunkte. Neben den Niedersachsen hatten mehr als 100 Aktive aus dem ganzen Bundesgebiet den Weg in den Harz gefunden und garantierten für hochklassigen Sport. Gleich acht der zwölf zu vergebenen Landestitel gingen an den SC Bad Grund.

Bei strahlendem Sonnenschein war am Samstag der Oberwiesenthaler Berthel im Riesenslalom nicht zu schlagen. Zweiter wurde Torsten Oehme (SC Bad Grund), der damit auch die Niedersachsenwertung vor Gunnar Barke und Karl Biermann, beide ebenfalls Bad Grund, gewann. Bei den Damen gewann Marie Schubert (SC Bad Grund). Auf dem fünften Platz landete Jana Klostermeier, ebenfalls Bad Grund, die damit niedersächsische Vizemeisterin wurde.

Im Nachwuchsbereich wurde die Bad Grundnerin Annika Röbbel Dritte und somit beste niedersächsische Läuferin bei den Schülern. Bei den Jungen dieser Altersklasse gewann Julian Luginsland (SC St. Andreasberg). Mit zwei couragierten Läufen wurde der Bad Grundner Oskar Biermann starker Dritter. Das Podest bei den Kinderrennen wurde von Liv Greten (SC Springe) als Siegerin, Mia-Liv Daske (Bad Lauterberg) und Charlotte Hansmann (WSV Braunlage) besetzt. Ganz stark war der Nachwuchs bei den jüngsten Jungen. Hinter dem Ludwigsburger Luginsland kamen in dieser Reihenfolge Kilian Wagner, Mats Raake und Martin Georgiev (alle SC Bad Grund) ins Ziel.

Diesiges Wetter erwartete die Rennläufer am Sonntag zum Slalom. Der anspruchsvolle Kurs forderte den Rennläufern alles ab. Torsten Oehme bei den Männern und Annika Röbbel bei den Schülerinnen waren diesmal auch in der Gesamtwertung nicht zu schlagen und sicherten sich den Titel des niedersächsischen Slalommeisters. Oehme distanzierte Vortagessieger Berthel, Röbbel hielt Theres Wilke vom SC Schöneck knapp in Schach. Die Plätze zwei und drei der Landesmeisterschaft belegten Michael Trog (SC 111 Braunschweig) und Rainer Pläschke (SC St. Andreasberg). Bei den Damen wurde Jana Klostermeier als Zweite beste Niedersächsin vor Marie Schubert und somit Slalommeisterin. Der Sieg in diesem Rennen ging an Milena Wiegand (SSV Erfurt).

Hart umkämpft wieder die Rennen im Nachwuchsbereich. Als bester Niedersachse bei den Schülern zeigte sich Finn-Joan Daske (LSKW Bad Lauterberg) vor Oskar Biermann (SC Bad Grund). Gewinner des Rennens war Linus Grüner vom SSV Erfurt vor dem Berliner David Unger. Die Kindermeisterschaft war wieder heiß umkämpft. Diesmal war die Bad Lauterbergerin Mia-Liv Daske nicht zu schlagen. Sie siegte vor Liv Greten, Springe und Nike Kistner, Bad Grund. Bei den Jungen hatte diesmal Martin Georgiev die Nase vorn. Er siegte vor Till Raake und Emil Wagner (alle Bad Grund) in der niedersächsischen Wertung.

Wieder einmal hatten der SC Bad Grund als Ausrichter und die Wurmbergseilbahn mit ihren Pisten für perfekte Bedingungen gesorgt, so dass diese Rennen zu einem Höhepunkt im alpinen Rennkalender wurden.red

Sport

A-Jugend steigt in die Bezirksliga auf

FC Eisdorf steht im Pokalfinale

Machtlos gegen die Eintracht