Hochverdientes 2:2 im ersten Heimspiel

Tennis-Herren 65 des MTV Seesen spielen gegen MTV Walle Unentschieden

Im ersten Heimspiel dieser Sandplatzsaison erreichten die Tennis-Herren 65 des MTV Seesen ein hochverdientes 2:2-Unentschieden gegen MTV Walle. Von links: Frank Michael, Wilfried Brunkhorst, Harald Koch, Rolf Perbandt, Winfried Vollmann, Wolfgang Meyer, Claus Werner und Michael Keil.

Seesen. Am Dienstag hatten die Herren 65 der Tennissparte des MTV Seesen in ihrem dritten Punktspiel erstmals Heimrecht. Auf der Anlage am Schildau-Sportpark empfingen die Sportkameraden um Kapitän Rolf Perbandt im Doppel-Wettbewerb den Tabellenzweiten MTV Walle. Wie in der Vorschau bereits angekündigt, waren die Gäste aus dem Braunschweiger Raum der erwartet starke Gegner. Dies spiegelt auch ihren derzeitigen Tabellenstand wieder. Zurzeit rangieren sie auf Tabellenplatz zwei. Im Sehusa-Team war man vor der Begegnung allerdings recht zuversichtlich; denn sämtliche Stammkräfte standen zur Verfügung. Dennoch reichte es leider nicht zu einem erhofften knappen Erfolg. Am Ende sprang lediglich ein hochverdientes 2:2-Unentschieden heraus.

Seesens erstes Doppel, die eingespielte Kombination Michael Keil/Frank Michael, hatten jeweils nur zu Beginn beider Sätze Anlaufschwierigkeiten und lagen mit 0:2 beziehungsweise 1:3 im Rückstand. Aber danach ließen sie kaum noch etwas anbrennen und setzten sich relativ eindeutig mit 6:2 und 6:3 durch. Als zweites Doppel wurden Winfried Vollmann/Wilfried Brunkhorst aufgeboten.

Diesmal fehlte es den Beiden leider an der sonst so bekannten Harmonie. Durchgang eins ging recht klar nicht 2:6 verloren. Im zweiten Satz spielten sie wesentlich konzentrierter und gewannen diesen mit 6:3. Im entscheidenden Match-Tiebreak gingen sie zunächst mit 4:2 in Führung. Dann folgten aber hintereinander sechs Punkte für die Gäste und am Ende unterlagen sie mit 7:10.

Mit dem 1:1-Halbzeitstand wurde die obligatorische Kaffeepause eingelegt. Michael Keil/Frank Michael spielten dann nochmals. In dieser Begegnung hatten sie kaum Schwierigkeiten und gewannen völlig verdient mit 6:1 sowie 6:2.

Parallel dazu verlief die letzte Doppelbegegnung. Das Duo Rolf Perbandt/Harald Koch lag schnell mit 0:3 im Rückstand und Satz eins ging schließlich mit 1:6 verloren.

Im zweiten Durchgang steigerten sie sich erheblich und zogen mit 4:3 in Front beziehungsweise hatten bei eigenem Aufschlag bei 40:0 sogar Punkt fünf vor Augen. Aber es sollte nicht gelingen; denn dieser Satz ging schließlich doch noch mit 6:4 an die Gäste. Zieht man auf Seiten der Sehusastädter ein Fazit, so ist dieses 2:2-Unentschieden mehr als verdient.

Das nächste Punktspiel für die MTVer steht am Dienstag, 30. Juli, an. Dann ist die Vertretung von Olympia Braunschweig zu Gast ab 10 Uhr am Schildau-Sportpark.ner

Sport

Zum Abschluss siegt die Jugend

Münchehof siegt in Kirchberg

Münchehof und Petershütte im Finale

Knappe Favoritensiege