Fußball

Hohe Temperaturen sind ihnen egal

G-Junioren luden zum Spieltag nach Rhüden ein

Die Rhüdener G-Jugend war mit ihren Trainern Miriam und Thomas Sternal auf dem heimischen Sportplatz im Einsatz. Die Jungs freuen sich auf weitere Interessierte.

Rhüden. Das war schon eine schweißtreibende Angelegenheit: Am Sonnabend fand in Rhüden ein Spieltag der allerjüngsten Fußballer, der G-Junioren, statt. Aber auch Sonne und sommerliche Temperaturen brachten die Jungs und Mädchen nicht davon ab, eifrig dem Ball hinterherzueilen. Insgesamt 18 Mannschaften in drei Gruppen hätten eigentlich nach Rhüden kommen sollen. Am Ende waren es nur 13. Zwei hatten sich immerhin im Vorfeld abgemeldet, drei waren unentschudigt ferngeblieben. Probleme gab es daraufhin in einer Gruppe, in der nur noch drei Teams anwesend waren. Die Spielleitung, bestehend aus Wolfgang Euler und Walter Fiedler entschied daraufhin, dass diese eine Doppelrunde spielen, um so auch zu ihrem Einsatz zu kommen.

Für die Rhüdener ist es die erste G-Jugend seit einigen Jahren, berichtete Jugendleiter Dietmar Hartmann. Viele Helfer sorgten an diesem Tag für einen reibungslosen Ablauf und dafür, dass keiner der zahlreichen Gäste hungrig oder durstig nach Hause gehen musste. Gespielt wurde auf beiden Plätzen im Fair-Play-Modus, das bedeutet ohne Wertung oder Veröffentlichung der Ergebnisse.

Die Rhüdener G-Jugendlichen freuen sich auf weitere Verstärkung. Verantwortlich ist das Ehepaar Miriam und Thomas Sternal, die die Kinder gemeinsam mit den F-Junioren immer dienstags und donnerstags von 17 bis 18.30 Uhr trainieren.

Das nächste Highlight im FC-Fußballkalender ist gar nicht weit weg. Am kommenden Sonnabend laden die B-Junioren zum Pfingstturnier an die Nette ein. Außerdem reit die Ü32 zum Kreispokalendspiel nach Salzgitter, die 2. Herrenmannschaft hat dieses am Pfingstmontag vor sich.dh

Sport

A-Jugend steigt in die Bezirksliga auf

FC Eisdorf steht im Pokalfinale

Machtlos gegen die Eintracht