2:4 – FC Rhüden war am Sonntag platt / 5:2 – TSV Münchehof wie ausgewechselt

Bezirkspokal Braunschweig: FC Rot-Weiß verliert die Partie schon in der ersten Hälfte / Hattrick von Rottler

Am Ball: Matteo Melone vom FC Rot-Weiß Rhüden, im Hintergrund Teamkollege Lukas Schlüter.

Münchehof / Rhüden. Weiter interessant bleibt es im Geschehen der ersten Runde des Bezirkspokals Braunschweig. In der Vierergruppe mit den beiden Lokalteams FC Rhüden und TSV Münchehof gab es diesmal eine Niederlage für die Rot-Weißen von Spielertrainer Martin Kühn, der TSV Münchehof überraschte in Langelsheim. In der Gruppe ist alles offen.

Rhüden - Innerstetal 2:4

Nach Unentschieden zum Auftakt (2:2 in Emekspor Langelsheim) und dem Sieg gegen den TSV Münchehof (4:1) musste sich der FC Rot-Weiß Rhüden gestern dem SV Innerstetal vor heimischer Kulisse geschlagen geben. Insbesondere im ersten Spielabschnitt war das Spiel der Rot-Weißen viel zu behäbig. Es gelang kein Zugriff auf Ball und Gegner und die schnellen Spitzen konnten durch das mangelhafte Umschaltspiel überhaupt nicht in Szene gesetzt werden. Stattdessen klingelte es in der ersten 45 Minuten dreimal im Kasten des tüchtigen Macel Mull. Damit war die Partie quasi schon entschieden. Nach dem Seitenwechsel kamen dann die Gastgeber besser ins Spiel und versuchten noch einmal das Blatt zu wenden. Das Tor zum 1:3 erzielte Martin Kühn und den Treffer zum 2:3 Jihad Badawi. Kurz vor Schluss kassierte der FC dann das 2:4.

E. Langelsh. - Münchehof 2:5

Damit war nun mal gar nicht zu rechnen. Nach zwei deutlichen Pleiten gelang den Münchehöfern im Bezirkspokal gestern ausgerechnet in der Auswärtspartie in Langesheim der Befreiungsschlag. 5:2 hieß es am Ende für die Pandelbacher, die auf voller Linie überzeugen konnten. Mit Marius Carl und Philip Bergmann waren zwei Leistungsträger voll im Spiel und der abgezockte Michael Rottler erzielte in Halbzeit eins einen lupenreinen Hattrick zum 3:0-Zwischenstand. Der Grundstein zum Pokalerfolg. Alex Bergmann und Hendrik Börker machten mit dem 4:0 und dem 5:1 den Sack zu.uk