69:70-Auswärtsniederlage der MTV-Basketballer gegen TuRa Braunschweig

Eine Sache machte sich bemerkbar  / Am Sonnabend Heimspiel gegen SG Braunschweig

Hielt den MTV in der zweiten Halbzeit lange im Spiel: Marco Rieke.

Seesen/Braunschweig. Nach dem starken Heimspiel gegen BSC Acosta Braunschweig folgte direkt in der Folgewoche leider wieder die Ernüchterung für die Basketballer des MTV Seesen. Ohne die drei „Längsten“ im Kader – Martens, Schilling und Ahrens – hatten sie nicht die gewohnte Kontrolle über die Bretter. Die Seesener verloren das Aufein­andertreffen mit TuRa Braunschweig am Ende knapp mit 69:70.

Mit einem Sieg sollte der Anschluss an das Tabellenmittelfeld in der Regionsliga geschaffen werden, heraus kam jedoch eine Auswärtsniederlage bei TuRa Braunschweig, die noch schmerzhafter wird, da lediglich ein Punkt ausschlaggebend war. Außerdem gewann die Reserve der Schapen Sharks überraschend gegen den MTV Wasbüttel und stellte so erneut tabellarischen Kontakt zu den Seesenern her, die sich weiterhin auf dem 8. Tabellenplatz wiederfinden.
Wie im vergangenen Spiel sorgten Jakob Menzel und Sadrick Gomez Stevens für die ersten zwölf Punkte der Sehusastädter. Bei TuRa galt es besonders den Distanzschützen Immenroth zu verteidigen, dies gelang Marco Rieke jedoch nach anfänglichen Schwierigkeiten außerordentlich gut.

Lösel und Wang sprangen bei den Braunschweigern in die Bresche und hielten nach dem ersten Viertel das Spiel eng (10. Spielminute: 19 TuRa Braunschweig: MTV Seesen 22)

Es folgte ein besonders offensiv schwaches Viertel der Seesener, bei denen Gomez Stevens im gesamten Spiel nicht wie in der Vorwoche Akzente setzen konnte, obwohl er gegen die Defensive von TuRa von seinen Mitspielern deutlich besser eingesetzt wurde als gegen Tabellenführer Acosta Braunschweig. Auch Marco Rieke war in der ersten Hälfte kein großer offensiver Faktor im Seesener Spiel, bei ihm sollte sich diese Tatsache jedoch in der zweiten Spielhälfte zum Positiven ändern.

Das zweite Viertel ging aus Sicht der Sehusastädter mit 8:15 verloren, was einen 34:30 Rückstand zur Halbzeit bedeutete.
Nachdem Seesen nun defensiv deutlich besser stand und TuRa keine vernünftigen Lösungen gegen den Druck der Blau-Weißen fand, ging der MTV nach einem 7:0-Lauf zuerst mit 37:34 in Führung, um diese nach 29 Minuten auf bis zu 53:43 auszubauen. Rieke steuerte hier alleine 13 Punkte für die Gäste bei.
Die agilen Braunschweiger Wang und Lu trafen zum Ende des dritten Viertels jedoch jeweils einmal von hinter der Dreipunktelinie und hielten TuRa im Spiel (49:53)

Die ersten Minuten des entscheidenden Abschnitts waren recht ereignislos. Keitel fasste sich im Anschluss ein Herz und brachte Braunschweig mit sechs Punkten in Folge erneut mit 57:55 in Front.

Auf die Seesener Auszeit folgte erneut ein 8:0 Lauf der Braunschweiger, (65:55, 35. Minute) worauf Marco Rieke mit zwei „Dreiern“ in Folge antwortete und Seesen erneut zurück ins Spiel holte (65:61, 37. Minute)

In einer wilden Schlussphase kam Seesen immer näher an den Gegner heran.

Nachdem man mehrere Fouls begann, um die Uhr zu stoppen und selbst erneut in Ballbesitz zu gelangen, warf TuRa sechs Sekunden vor Spielende tatsächlich den Ball ins Aus und verschaffte so den Seesenern die Chance auf den Sieg.

Das aufgezeichnete Einwurfsystem wurde jedoch nicht optimal ausgespielt und der „Notwurf“ wenige Sekunden vor Spielschluss von Sadrick Gomez Stevens fand nicht seinen Weg in den Korb.

Leider war dieser Wurf bezeichnend für den gesamten Auswärtsauftritt der Seesener an diesem Samstagabend. Hätten Seesens Basketballer auch nur einen Bruchteil der Leistung aus der Vorwoche gezeigt, wäre hier ein Sieg absolut im Rahmen des erreichbaren gewesen.

Kommende Woche geht es im Heimspiel gegen SG Braunschweig V, diese stehen tabellarisch ähnlich wie TuRa, ein spannendes Spiel darf also erwartet werden. Gespielt wird Sonnabend, 19. März, um 14 Uhr in der Halle 3 am Schulzentrum, Zuschauer sind unter 3G erlaubt.

Es spielten und punkteten für den MTV Seesen gegen TuRa Braunschweig: Marco Rieke (22 Punkte), Sadrick Gomez Stevens (15), Jakob Menzel (13), Marc-Andre Jäger (10), Leon Neubert (5), Marios Gedikis (4), Niklas Büttner.bo

Sport

Erste Niederlage der Saison

Dogan Karaaslan, der Seesener Matchwinner