JSG Seesen siegt beim Turnier in Bockenem

Hallenfußball: B-Junioren gewinnen Turnier nach dramatischem Ende

Die Siegermannschaft von der JSG Seesen: Niclas Böttcher – Marcel Falke, Nils Kurz, Tim Steinhoff, Lennart Knarre, Justus Sander und Alan Mrad.

Bockenem. Am Ende half für die Seesener B-Junioren um ihren Trainer Alexander Bause nur noch zittern und hoffen: Im letzten Spiel des U17-Hallenfußballturniers des SV Bockenem 2007 spielte die 2. Mannschaft des Gastgebers gegen den TuS Ricklingen. In der Endrundengruppe hatten beide Teams gegen den JSG Seesen zuvor 1:1 gespielt. Der Sieger wäre also Turniersieger, bei einem Unentschieden käme es auf die erzielten Tore an. Es ging insbesondere in den Schlussminuten hin und her, doch es fielen keine Tore – und die Seesener konnten jubeln. Denn sie hatten einen Treffer mehr erzielt als die Gastgeber und die Gäste aus dem hannoverschen Stadtteil und somit den Turniersieg errungen. Bockenem gewann das Sechs-Meter-Schießen gegen Ricklingen schließlich mit 3:1 und wurde somit Zweiter.

Am Ende waren es viele enge Entscheidungen. In der Vorrunde, in der in drei Dreiergruppen eine Doppelrunde gespielt wurde, hatte Seesen schon gegen die 1. Mannschaft des SVB 07 zweimal Unentschieden gespielt. Da die JSG aber zweimal 1:0 gegen den FC Rethen gewann, Bockenem aber einmal verlor, kamen sie als Gruppensieger in die Endrundengruppe 3, in der die ersten drei Plätze ausspielt wurden.

In Vorrundengruppe 2 konnte die 2. SVB-Mannschaft nach einem 0:3-Fehlstart gegen die JSG Adenstedt (Landkreis Peine) drei Siege feiern und wurde knapp Gruppensieger. Ein 7:0 gegen die neugegründete Mannschaft des SV Engelade/Bilderlahe gab am Ende den Ausschlag. Dadurch hatte der SVB ein besseres Torverhältnis als die Adenstedter, die im letzten Spiel ihrerseits „nur“ 4:0 gegen den SV E/B gewannen. Die noch relativ junge Mannschaft des SV Engelade/Bilderlahe hatte in keinem der Spiele eine Siegchance. Souveräner Gruppensieger in Gruppe 3 wurde der TuS Ricklingen vor dem VfL Salder und dem SV Rot-Weiß Wohldenberg.

Leider gab es die ein oder andere Verletzung. Gastgeber SV Bockenem 2007 konnten dennoch am Ende zufrieden sein mit dem Verlauf. Alle neun Mannschaften, die zugesagt hatten, waren auch erschienen und die Stimmung in der Ambergausporthalle über weite Strecken gut.dh

Sport

Über 200 Nordic Walker im WeltWald Harz