Hallenfußball

Knapp das Halbfinale verpasst

Seesener E-Junioren werden beim U10-Turnier in Bockenem 5. / SVB freut sich über Endrunden

Die E-Junioren der JSG Seesen verpassten um ein Tor das Halbfinale beim U10-Hallenturnier in Bockenem. Am Ende wurde die Mannschaft um ihre Trainer Paul Brackmann (links) und Kevin Doelfs (rechts) Fünfter.

Bockenem/Seesen. Spannend ging es beim U10-Hallenturnier des SV Bockenem 2007 zu. Die E-Junioren der JSG Seesen waren mittendrin und verpassten das Halbfinale nur wegen eines zu wenig geschossenen Tores. Schon ein Punkt hätte im letzten Gruppenspiel gereicht, doch dieses ging mit 0:1 gegen die 1. Mannschaft des Gastgebers verloren Drei Mannschaften waren in Gruppe A am Ende punktgleich, die Seesener hatten aber knapp das schlechteste Torverhältnis und mussten daher mit dem Siebenmeterschießen um Platz fünf vorlieb nehmen. Dieses konnten sie immerhin mit 2:0 gegen die 2. Mannschaft des SVB 2007 gewinnen.

Ganz oben stand am Ende der JFV Süd, der sogar mit einer Niederlage gegen die Seesener in das Turnier gestartet war. Im Halbfinale ließen sie der JSG Hees beim 5:1 dann aber keine Chance. Im Endspiel lag der JFV gegen den FC Othfresen aber lange mit 0:1 hinten. Trotz klarer Überlegenheit reichte es nur zum Ausgleich. Auch im Siebenmeterschießen lagen die jungen Südler zunächst hinten, konnten am Ende aber doch gewinnen.

Mit insgesamt drei Teams war der SVB vertreten. Die U9 als jüngste aller Mannschaften präsentierte sich hervorragend. Dreimal verlor sie nur mit einem Torunterschied, zum Abschluss gab es beim 1:1 gegen Holle-Grasdorf immerhin auch einen Punkt. Das Siebenmeterschießen um Platz neun dauerte sehr lange, ehe sich dann doch Himmelsthür durchsetzte. Auch die beiden U10-Teams kamen nicht ins Halbfinale und unterlagen jeweils im Siebenmeterschießen.

Freuen kann sich der Verein bei der Hallen-Punktspielrunde jedoch über die Qualifikationen zwei bis vier für die Endrunde. Der U16 reichten sieben Punkte am zweiten Spieltag für den souveränen 2. Platz hinter dem SV Alfeld. Ebenfalls Vize-Staffelmeister wurde die U13. Auch dort war lediglich der SV Alfeld stärker. Ausschlaggebend war der Erfolg über den SV Rot-Weiß Wohldenberg, durch den sich der SVB um einen Platz verbesserte. Die U9 schaffte die Staffelmeisterschaft und damit ebenfalls das Startrecht für die Endrunde. Durch ein 1:1 gegen den ärgsten Verfolger aus Gronau hielt sie zunächst den Ein-Punkte-Vorsprung. Nach den drei anschließenden Siegen war der SVB nicht mehr vom Spitzenplatz zu verdrängen. Das 0:0 im abschließenden Lokalderby gegen den JFV Ambergau störte da nicht mehr.

Überraschend ausgeschieden ist dagegen die 1. A-Jugendmannschaft. Am zweiten Spieltag war eine große Offensivflaute dafür verantwortlich. In den ersten vier Begegnungen gelang lediglich ein Treffer. Zwar gab es auch nur vier Gegentreffer, doch daraus resultierte nur ein Punkt. Da reichte auch ein 5:0-Sieg zum Abschluss der Runde nicht mehr. Kurios: Am Ende hatte die Mannschaft die meisten Tore geschossen und ein deutlich besseres Torverhältnis als die drei Mannschaften vor ihr. Für die Endrunde reichte Rang fünf aber nicht. Damit ist „nur“ die 2. Mannschaft bei der Finalrunde dabei.

Sehr gute Chancen auf die Endrunde hat auch die U14 (zweiter Spieltag am 10. Februar in Holle). Spannend wird es bei der U10 (zweiter Spieltag am 9. Februar in Holle), die einen Drei-Punkte-Rückstand auf den JFV Süd aufholen muss.dh

Sport

Volles Osterprogramm

Starke Reaktion der Münchehöfer

Gute Leistungen, wenig Punkte