Knappe Favoritensiege

Sportwoche Kirchberg: FC Rhüden und TSV Münchehof gewinnen ihre Partien mit 2:1

Sportwoche Kirchberg: FC Rhüden und TSV Münchehof gewinnen ihre Partien mit 2:1

Kirchberg. Knappe Favoritensiege gab es am Sonntag bei der Sportwoche in Kirchberg. Die beiden Bezirksligisten FC Rhüden und TSV Münchehof setzten sich gegen die Kreisliga-Vertretungen aus Bornhausen und Harriehausen mit 2:1 durch. Die sonntäglichen Sieger spielen nun am morgigen Mittwoch um den Einzug in das Finale.

Rhüden – Bornhausen 2:1 (1:0)

Der FC Rhüden war im Duell mit dem Nachbarn MTV Bornhausen schon überlegen. Doch vor dem Tor waren die Rot-Weißen mit ihrem Latein meist am Ende. Der MTV wehrte sich nach Kräften, doch zu einer Überraschung reichte es nicht. Am Ende siegte Rhüden mit 2:1. Nach einer halben Stunde ging der FC mit 1:0 in Führung, als Andre Haars eine Flanke von Martin Kühn sehenswert verwerten konnte. Mit dem 2:0, durch einen von Christoph Vater verwandelten Foulelfmeter (42.), schien die Partie gelaufen. Doch die Bornhäuser kämpften in diesem Lokalderby unverdrossen weiter. Als in der 60. Minute gar der Anschlusstreffer zum 2:1 fiel, hatte der FC noch einmal alle Hände voll zu tun, dieses Ergebnis bis zum Schluss zu verwalten.

Münchehof – Harriehausen 2:1 (1:1)

Auch diese Partie, die vor einer stattlichen Zuschauerkulisse ausgetragen wurde, zeigte, dass es sich hier lediglich um ein Vorbereitungsspiel handelt. Viele Akteure fehlten noch, dem Nachwuchs wurde wieder eine Chance gegeben. Etwas mehr Pfeffer als in der ersten Nachmittagpartie war schon zu verspüren, zumal auch die Harriehäuser gut mithalten konnten. Der TSV zwar klar überlegen, aber wie schon im Spiel zuvor die Rhüdener, nur bis zum Strafraum. Der SVH hielt gut dagegen, wurde vorne aber auch nur selten gefährlich. So fiel das 1:0 für den TSV in der 15. Minute durch einen verdeckten Schuss vom Neuzugang Henrik Just. Die Gäste aus dem Kreis Northeim steckten nicht auf und hatten einige gefährliche Konter. Der TSV spielte einige Male recht sorglos, so auch in der 28. Minute als Harriehausen zum Ausgleich kam. Kurz vor dem Halbzeitpfiff noch eine Möglichkeit, doch der SVH-Spieler traf nur den Pfosten. So konnte er auch dieses Duell, auch der TSV traf einmal das Metall, ausgleichen.

Dasselbe Spiel gab es in der zweiten Hälfte: mehr Ballbesitz beim TSV, gefährliche Konter der Harriehäuser. Als der SVH zu Beginn der 2. Halbzeit einen Foulelfmeter zugesprochen bekam, hätte sich das Blatt leicht wenden können. Doch den schwach geschossenen Strafstoß konnte TSV-Keeper Kevin Lüs leicht halten. Die Münchehöfer konnte sich dann zum Ende der Partie wieder leichter befreien und stellten in der 65. Minute, nachdem man schon einen Abseitstreffer annulliert bekam, mit dem zweiten Treffer den knappen 2:1-Erfolg her.

Am Mittwoch spielen die Teams um die Endspielplätze. Es treffen die Mannschaften aufeinander, die ihre jeweils ersten Partien gewonnen haben. Der MTV Bornhausen und der SV Harriehausen haben ihre beiden Spiele verloren und sind daher bereits ausgeschieden. Um 18.30 Uhr messen sich zunächst der TuSpo Petershütte II und der FC Rhüden, ab 19.50 Uhr die SG Ildehausen/Kirchberg und der TSV Münchehof. Die Sieger der Begegnungen stehen im Endspiel am Freitagabend, die beiden Verlierer spielen zuvor um die Plätze drei und vier.Püll/dh

Sport

Rhüden wieder gegen Emekspor

Sieg in Spa-Francorchamps

Ohne Biss und Willen