Knappe Niederlage zum Auftakt

Wasserball: MTV Seesen unterliegt in der „sehusa wasserwelt“ dem WSV Wolfenbüttel mit 6:7

Die neue Saison startete für die Wasserballer des MTV Seesen mit neuen T-Shirts und einer knappen Niederlage.

Seesen. Am Dienstag startete die Wasserballmannschaft des MTV Seesen in die neue Spielzeit. Gegner war die junge Mannschaft vom WSV 21 Wolfenbüttel. Letztlich misslang der Auftakt die Gäste siegten in der „sehusa wasserwelt“ mit 7:6.

Das Team vom MTV um Spielertrainer Bernd Cranen ist seit den Herbstferien im Training und hatte sich nach der eher durchwachsenden letzten Saison zumindest ein kleine Chance ausgerechnet, zumal man mit 13 Spielern antreten und somit häufig wechseln konnte. Zwar erziele Seesen nach dreieinhalb Minuten der Führungstreffer, aber es gelang wieder nicht, den Gegner mit einer frühen deutlichen Führung zu beeindrucken und dadurch Selbstvertrauen zu gewinnen. Stattdessen lag das MTV-Team nach dem ersten Viertel 1:2 hinten.

Zu Beginn des dritten Viertels war der Rückstand auf 2:6 angewachsen, verursacht unter anderem durch viele Hinausstellungen und fahrlässig vergebene Torchancen. Erst Mitte des dritten Viertels besannen sich die Seesener auf ihre kämpferischen Qualitäten. In den letzten beiden Minuten gelang es, den Rückstand bis auf 6:7 zu verkürzen. Der Ausgleich, der durchaus verdient gewesen wäre, lag in der Luft, gelang aber nicht mehr.red

Sport

Neue Gesichter, neue Kurse

Herren starten mit Sieg in die Rückserie

Turniersieg knapp verpasst