Fußball

Ligaauftakt im Kreis Hildesheim

Drei Bockenemer Teams in der 1. Kreisklasse gefordert / Volkersheim in der Bezirksliga vor Topspiel gegen Alfeld

Für den VfR Bornum (hier mit André Waldau) und den FC Ambergau/Volkersheim II (am Ball Trainer Darius Guder) geht es nach den erfolgreichen Pokalauftritten am Sonntag in der Liga los.

Bockenem. An diesem Wochenende startet im Kreis Hildesheim die Ligasaison der Fußballer. Nach den Pokalduellen vor einer Woche geht es nun also auch um Punkte. In der Bezirksliga hat der FC Ambergau/Volkersheim ein Spitzenspiel zu bestreiten.

Drei Spiele – drei Siege: Besser hätte der Saisonstart für den FC nicht laufen können. Das bedeutet gleichzeitig auch die Tabellenführung. Am Sonntag ist nun aber der ebenfalls mit drei Erfolgen gestartete SV Alfeld zu Gast im Parkstadion. Ein echtes Spitzenspiel also. Zumal beide Teams auch in der abgebrochenen vergangenen Spielzeit weit oben zu finden waren. Die Zuschauer dürfen sich entsprechend auf ein enges Duell freuen. Die Volkersheimer sind aufgrund ihres Heimvorteils möglicherweise leicht favorisiert. Sie haben außerdem noch kein Gegentor kassiert und mit Jan Laumann den Toptorschützen der Liga (fünf Tore) in ihren Reihen. Alfelds Top-Stürmer Fabian Cardruck (vergangene Saison 13 Tore in acht Partien), der auch schon mit Regionalligist VfV/Borussia 06 Hildesheim in Verbindung gebracht wurde, kam bisher noch nicht so recht in Schwung. Immerhin konnte er am vergangenen Spieltag seinen ersten Treffer erzielen. Vor knapp einem Jahr gewann Alfeld in Volkersheim mit 2:4. Den Spieß wollen die Heimkicker nun gerne umdrehen.

In der 1. Kreisklasse C hat die FC-Zweitvertretung als einziges der drei Bockenemer Teams ein Heimspiel. Mit dem SV Betheln-Eddinghausen kommt eine Mannschaft, die es zu schlagen gilt, möchte man am Ende im Vorderfeld der Liga landen. Während der Vorbereitungsphase gab es wechselhafte Auftritte. Im Pokal setzte sich die Mannschaft mit 1:0 durch einen ganz frühen Elfmetertreffer gegen Ligarivale VfL Sehlem durch. Mit Betheln-Eddinghausen kommt nun ein Team, gegen das die Volkersheimer vergangene Saison Zuhause überraschend mit 0:1 verloren. Auch dort gilt also: Spieß umdrehen. Anpfiff ist am Sonntag um 12.30 Uhr, die 1. Herren spielt im Anschluss um 15 Uhr.

Zu dieser Zeit geht es auch für den SV Bockenem 2007 in Sehlem los. Nach dem Pokalaus soll es nun in der Liga einen erfolgreichen Start geben. Die letzten drei Begegnungen gewann der SVB gegen Sehlem, allerdings liegt das letzte Spiel schon zwei Jahre zurück. Beide Kader haben sich seitdem doch um einiges verändert. Dennoch ist man in Bockenem optimistisch, wie vor einem Jahr einen erfolgreichen Start in die Spielzeit zu schaffen. Schließlich möchte man auf jeden Fall die Abstiegsrunde vermeiden und dazu ist der 3. Platz in der Staffel nötig. Den VfL sollte man dabei in der Tabelle hinter sich lassen, denn es gibt einige andere Teams, die stärker eingeschätzt werden.

Für den VfR Bornum geht es zum Auftakt zum TSV Gronau. Der TSV hat in der vergangenen Saison enttäuscht. Neun Punkte und Platz sieben nach acht Spielen waren für die mit deutlich höheren Ambitionen gestarteten Leinestädter deutlich zu wenig. Das soll nun besser werden. Ähnlich sieht es aber auch beim VfR aus. Für ihn standen beim Saisonabbruch fünf Punkte sowie der zehnte und damit letzte Platz zu Buche. Unter Neu-Trainer Andreas Wiese soll es nun besser werden. Die Ergebnisse aus der Vorbereitung zeigen, dass das durchaus klappen kann. Das erste Pflichtspiel endete mit einem Pflichtsieg: Im Pokal setzten sich die Bornumer mit 7:2 bei der SG Eitzum/Rheden/Brüggen (3. Kreisklasse) durch. Allerdings konnte die Wiese-Elf dabei nur im zweiten Abschnitt überzeugen. Am Sonntag braucht es wohl zwei solcher Halbzeiten, um am Ende erfolgreich sein zu können. Auch in Gronau geht es am Sonntag um 15 Uhr los.dh

Sport

Viel Lob für das DM-Wochenende

TSV empfängt Oker zum Topspiel

Erfahrung gesammelt