Wasserball

Machtlos gegen die Eintracht

MTV Seesen ist im Bockenemer Stadtbad beim 4:14 chancenlos

Bockenem. Der MTV Seesen war am Mittwoch im Bockenemer Stadtbad personell gut gerüstet. Leider nutzte es gegen die ehemaligen Bundesligaspieler der Eintracht aus Braunschweig nicht viel. 4:14 verlor die Mannschaft.

Die Eintracht legte im ersten Viertel richtig los und der MTV konnte nur zeitweise seine Klasse aufblitzen lassen. Die Braunschweiger waren eingespielter und treffsicherer. So zogen sie mit vier Toren davon und der MTV konnte nur drei Aluminiumtreffer verbuchen. In der 6. Spielminute des ersten Viertels war der Anschlusstreffer geschafft. Roland Hollemann setzte sich gegen den ehemaligen Bundesligatorwart Thomas Loschke durch. Zur ersten Pause stand es 1:5 gegen den MTV.

Im zweiten Viertel konnte die Eintracht nur zwei Treffer vorlegen und zog auf 1:7 davon. Im dritten Viertel begann der MTV furios, Sven Brager markierte sofort einen weiteren Anschlusstreffer zum 2:7. Die Eintracht war aber an diesem Abend nicht zu stoppen und nach drei Vierteln stand es 2:10. Allein Eintracht-Spieler Michael Weiser verzielte insgesamt sechs Treffer. Im letzten Viertel drehten beide Mannschaften auf und erzielten insgesamt sechs Treffer.

Vier für die Eintracht und zwei für den MTV durch Stefan Schrader in der 22. Spielminute und Roland Hollemann in der 26. Spielminute.

Im Resümee musste Kapitän Hans Schrader zwar eine gute Leistung seiner Mannschaft attestieren, aber gegen diesen Gegner waren sie noch glimpflich davon gekommen. Der Nachwuchsspieler Jakob Kunitz kam zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz. Das nächste Spiel findet am Mittwoch, 26. Juni um 20.30 Uhr in Bockenem gegen den SV Treue Schönigen statt. Gegen den Tabellenletzten dürfte ein besseres Ergebnis zu erzielen sein.red

Sport

Rhüden wieder gegen Emekspor

Sieg in Spa-Francorchamps

Ohne Biss und Willen