Mit Blume Canna den Sommer erleben

Kinderbuchautorin Ulrike Kurbach stellt neues Buch vor / Gut besuchte Lesung im Foyer des Jacobson-Hauses

Gut besucht war Lesung im Foyer des Jacobson-Hauses.

Seesen. Ein besseres Umfeld für eine Lesung als das neue Foyer des Jacobson-Hauses hätte man sich kaum wünschen können. Hier stellte jetzt die Seesener Kinderbuchautorin Ulrike Kurbach in gemütlicher Umgebung ihr neues Buch vor. Nach dem Erfolg ihres Erstlings „Cannas Geschichten vom Frühling“ sind in dem neuen Band folgerichtig viele Sommergeschichten um die Blume Canna, den Reisevogel Felix und das Gänseblümchen vereint.

Zusammen mit Diana Pfister, die in bewährter Weise die Illustrationen für das Buch beisteuerte, las Ulrike Kurbach im Wechsel zwei Kapitel vor. Da ging es beispielsweise um Grashüpfer Günni, der das Andenken seiner Familie in Form vieler Musikinstrumente mit sich herumschleppt. Die Aufgabe, dieses Erbe vor Schaden zu bewahren, empfindet er aber nur als Ballast.

Dann passiert die Katastrophe: Alles geht kaputt, aber dadurch ist Günni endlich frei, er kann wieder hüpfen und sich endlich selbst musikalisch verwirklichen. Außerdem betritt ein Kröterich den Wiesen-Kosmos, der das Geheimnis von Frau Maus und ihrem Vornamen kennt.

Unterbrochen wurde die gemütliche Lesung von einer Pause, in der sich die kleinen und erwachsenen Gäste an leckeren (Canna-)Kuchen stärken konnten. Außerdem stand Ulrike Kurbach für Fragen zur Verfügung und signierte fleißig Bücher. Das Buch „Cannas Geschichten vom Sommer“ ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.kno

Sport

Derby endet mit Schrecksekunde

TSV Münchehof gewinnt bei Maibaum-Abschied

FC Rhüden zerlegt Wildemann