Mit einem Tor zur Endrunde

Hallenfußball: Damen des SV Engelade/Bilderlahe fahren zur Kreismeisterschaft

Die Damen des SV Engelade/Bilderlahe konnten nur einen Treffer, aber auch die Endrunden-Qualifikation bejubeln.

Seesen. Mit dem SV Engelade/Bilderlahe und dem SV Neiletal haben zwei Damenteams aus der Region den Einzug in die Hallen-Endrunde des Fußballkreises Nordharz geschafft. Ausgeschieden ist dagegen die SG Seesen/Bornhausen. Kurios: Nach fünf Spielen hatte der SV E/B ein Torverhältnis von gerade einmal 1:1.

Engelade/Bilderlahes-Trainer Bernd Hilpert hatte seiner Mannschaft für die Vorrunde wie schon bei den vergangenen Turnieren eine defensive Grundordnung verordnet. Gegen den Vorjahressieger FC Altenau gab es dennoch eine 0:1-Niederlage. Danach vernagelten die Spielerinnen ihr Tor. Allerdings waren sie vorne auch nicht sonderlich erfolgreich. Im zweiten Duell des Tages siegten sie immerhin mit 1:0 gegen den TSV Hallendorf. Danach setzte es jedoch drei „Nullnummern“. Die Hilpert-Mannschaft benötigte daher im letzten Spiel des Tages Schützenhilfe des SC Harlingerode. Dieser durfte gegen Altenau nicht verlieren. Und der SCH half, siegte mit 1:0.

Weniger spannend machte es der SV Neiletal. Zweimal siegte er mit 2:0, zweimal mit 1:0 – lediglich gegen Engelade/Bilderlahe gab es ein 0:0-Remis. Damit waren die Neiletaler Staffelmeisterinnen.

Die Endrunde verpasst hat dagegen die SG Seesen/Bornhausen. In der Gruppe A reichte es lediglich zu einem 5. Platz. Immerhin zweimal gelang ein torloses Unentschieden. Die anderen drei Partien gingen jedoch alle verloren. Auch für die Seesener war die Torausbeute nicht sonderlich befriedigend. Lediglich einmal fand der Ball den Weg ins gegnerische Tor.

Schon am kommenden Sonntag, 10. Februar, findet nun die Endrunde statt. Neben Engelade/Bilderlahe und Neiletal sind auch Harlingerode, der FC Groß Döhren, FC Othfresen und der MTV Wolfenbüttel mit dabei. Um 14 Uhr geht es in der Sporthalle des Gymnasium in Salzgitter-Bad los. Gegen 17.30 Uhr wird der neue Kreismeister der Damen im Kreis Nordharz feststehen. Nicht mitwirken kann dann allerdings Melissa Scholz, die sich während des Spiels gegen Neiletal eine Knieverletzung zuzog und einige Wochen pausieren muss.dh

Sport

Gelungene Premiere

Außergewöhnliche Tennisnacht

Vizetitel für die Damen