MTV-Basketballer schaffen Überraschung: 92:87-Sieg gegen den Spitzenreiter

Zweiter Erfolg in dieser Saison ist ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt

Führte seinen MTV Seesen trotz guter Bewachung mit 40 Punkten zum Sieg: Spielertrainer Sadrick Gomez Stevens (hier gegen USV Braunschweig).

Seesen. Allen Widrigkeiten trotzten am vergangenen Wochenende die 1. Herren der MTV-Basketballer. In einem packenden und offensiv geprägten Regionsliga-Spiel setzte man sich am Ende verdient gegen den Spitzenreiter BSC Acosta Braunschweig durch und verschaffte sich dadurch gegenüber dem Schlusslicht, der Reserve der Schapen Sharks, ein wenig Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Besonders überraschend war der Erfolg, da mehrere Spieler, teilweise auch aufgrund von Corona-Quarantäne wenig oder gar nicht trainieren konnten.

Die Taktik war diesmal, mehr über die großen Leute zu spielen, da Acosta an diesem Tag zwar über gute Einzelspieler, jedoch nicht über sonderlich viel Körpergröße und auch nur über einen Auswechselspieler verfügte. Gleich im ersten Angriff setzte sich der wiedererstarkte Jakob Menzel unter dem Korb durch und erzielte die ersten Punkte für den MTV. Er und Spielertrainer Sadrick Gomez Stevens wechselten sich anfangs beim Punktesammeln ab und erzielten die ersten 14 Punkte auf Seesener Seite. Bei Acosta waren es zu Beginn, wie auch im gesamten Spiel besonders Hindrich sowie Arber Nuhija, die Versuche auf den MTV-Korb abfeuerten. Insbesondere Nuhija drückte in aller Regelmäßigkeit von hinter der Dreipunktelinie ab und sollte im Laufe des Spiels starke sieben Treffer von dort im Seesener Korb unterbringen.

Der guten Start der Seesener (14:7, 4. Minute) fiel natürlich auch dem Braunschweiger Trainer auf und er nahm bereits da seine erste von fünf Auszeiten. Seesen spielte aber überraschend befreit auf und erzielte starke 27 Punkte im ersten Abschnitt. (27:18, 10. Minute). Der Braunschweiger Szczotkowski verwandelte alle drei Freiwurfversuche, die ihm aufgrund eines Fouls beim Dreipunktewurf zugesprochen wurden, im Anschluss brachte Marc-Andre Jäger den MTV mit sechs Punkten in Folge weiter in Front (36:21, 13. Minute)

In der Folge kamen auch die anderen MTV-Spieler zu freien Wurfversuchen, nun trugen auch Marois Gedikis sowie Leon Neubert, der einen vollständig offenen Dreipunktewurf verwandeln konnte, (41:26, 15. Minute) ihren zahlenmäßigen Beitrag zum Ergebnis. Die Löwenstädter zeigten sich nun aber auch offensiv verbessert an und verkürzten etwas, bevor Rieke mit fünf Punkten in Folge den 51:43-Halbzeitstand herstellte.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Gomez Stevens von der Dreipunktelinie sowie Menzel unter dem Korb und aus der Halbdistanz sorgten vereint für die ersten 15 Punkte auf Seiten des MTV. Acosta hielt die meiste Zeit das Ergebnis eng und konnte durch drei Dreipunktewürfe innerhalb von einer Minute sogar mit Ablauf des Viertels erstmals wieder die Führung übernehmen (71:70, 30. Minute). Braunschweig zog sogar auf 74:70 weg, doch der MTV fand offensiv wieder bessere Lösungen. Menzel, Rieke und Gomez Stevens verwandelten den 75:79-Rückstand aus der 34. Minute innerhalb weniger Angriffe in eine 84:83-Führung.
Nuhijas siebtem Dreier konterte Gomez Stevens im direkten Gegenzug mit seinem persönlichen achten erfolgreichen Dreipunktewurf an diesem Tag (88:86, 39. Minute). Jäger und Schilling erhöhten mit guten Aktionen am Brett in der Schlussphase die Führung, da Acosta seine weiteren Würfe von außerhalb vergab. Acosta unterließ in der Folge seine Bemühungen, das Spiel noch zu seinen Gunsten zu drehen, somit konnte man auf Seiten der Seesener endlich den zweiten Saisonsieg feiern und sich so tabellarisch ein wenig Luft verschaffe.

Kommende Woche geht es gegen TuRa Braunschweig und es bleibt wieder abzuwarten, mit welchem Kader angetreten werden kann. Bei einer ähnlichen Leistung sollte aber auch hier ein Sieg möglich sein. Damit könnten die Seesener an TuRa vorbeiziehen, da auch diese bisher erst zwei Siege einfahren konnten.

MTV Seesen: Sadrick Gomez Stevens (40 Punkte), Jakob Menzel (17), Marco Rieke (15), Marc-Andre Jäger (10), Marios Gedikis (3), Leon Neubert (3), Niklas Büttner (2), Frank Schilling (2).

Die 2. Herren des MTV traf im Anschluss auf die routinierte „Siebte“ von SG Braunschweig. Nach einem ausgeglichenen und äußerst punktearmen ersten Viertel (5:6) konnte man nicht an die gute Leistung anknüften und ging mit einem deutlichen 8:27-Rückstand in die zweite Halbzeit. Zwar hielt man nun wieder besser mit (Viertelergebnisse 10:21 und 14:14) verhindern ließ sich jedoch die deutliche 32:62-Niederlage an diesem Tag nicht. Bester Punktesammler auf Seiten der Seesener war Felix Golke mit acht Zählern.red

Sport

Erste Niederlage der Saison

Dogan Karaaslan, der Seesener Matchwinner