MTV-E-Jugend gelingt 6. Sieg in Folge

Handball: E-Jugend reiste zum Auswärtsspiel nach Liebenburg / D-Jugend war zu Hause gefordert

Die E-Junioren waren zum Auswärtsspiel nach Liebenburg gereist, um ihre Siegesserie fortzusetzen, das gelang, am Ende stand ein 20:14-Auswärtssieg zu Buche.

Seesen. Nachdem die Handballspiele der Damen und Herren des MTV Seesen krankheitsbedingt abgesagt werden mussten, standen am Sonntag zwei Nachwuchsteams des MTV im Fokus – zum einen die D-Jugend mit ihrem Heimspiel gegen die HC Braunschweig, zum anderen die E-Jugend, die auswärts gegen die HSG Liebenburg/Salzgitter gefordert war. Ein Sieg und eine Niederlage lautet die Bilanz der Seesener Handballer am Wochenende.

HSG Liebenb./SZ E-Jugend - MTV Seesen 14:20 (4:11)

Bereits am frühen Sonntagmorgen – das Spiel begann schon um 9 Uhr – waren die Seesener in Liebenburg gefordert. Man war dort mit dem Ziel angereist, die zuletzt erfolgreiche Serie mit fünf Siegen in Folge fortzusetzen. Im gewohnten 3:3-Spiel zeigten sich die Seesener erneut von ihrer besten Seite; sowohl in der Abwehr, aber auch im Angriff hatten die Seesener ihren Gegner sehr gut im Griff und erzielten Tore wie am Fließband. Dabei überzeugten sie vor allem in spielerischer Hinsicht. Das zu Beginn der Saison eher ungeliebte 3:3-System beherrschen die Gäste dank der gezielten Trainingsarbeit mittlerweile nahezu perfekt – das Halbzeitresultat mit 11:4 aus Sicht des MTV Seesen spricht da Bände.

Nach der Pause ließen die Seesener das Spiel angesichts der klaren Führung etwas schleifen, so dass die Gastgeber auch zu ihren Toren kamen. Spielbestimmend waren stets die Gäste; nur die Chancenverwertung ließ in dieser Phase etwas zu wünschen übrig. Der gegnerische Torwart vereitelte eine Vielzahl klarster Tormöglichkeiten. Trotzdem waren die Seesener in jeder Beziehung - insbesondere im Spielaufbau und im Kombinationsspiel - sehr deutlich überlegen. Am Ende stand ein hochverdienter Sieg und der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz der Regionsliga Süd. Den wiederum sehr zahlreich mitgereisten Zuschauern wurde ein Spiel mit Top-Leistungen geboten; man merkt immer mehr, dass hier etwas zusammen wächst, was für die Zukunft einiges erwarten läßt.

MTV D-Jugend - HC Braunschweig 18:26 (9:13)

Die Vorzeichen für dieses Spiel hätten aus Seesener Sicht nicht ungünstiger sein können - war doch die halbe Stammsieben Grippe geplagt und nicht einsetzbar. So mussten einige E-Jugendliche, die bereits am frühen Vormittag erfolgreicg gespielt hatten, aushelfen. Trotz allem hielten die Gastgeber gut dagegen und gestalteten das Spiel gegen eine reine Jungenmannschaft, die zudem auch durchweg ein bis zwei Jahre älter war, lange Zeit recht offen. Die Gäste waren spielerisch und läuferisch durchaus überlegen, während auf Seesener Seite das Positionsspiel mit Distanzwürfen angesagt war. Bis zum Seitenwechsel konnten die Gastgeber den Rückstand in Grenzen halten – zur Halbzeit hieß es 9:13.

Nach der Pause machten sich die spielerischen Vorteile der Gäste schon bemerkbar; es gelang ihnen in dieser Phase, den Vorsprung weiter auszubauen. Die Seesener Handballer stemmten sich mit Macht gegen die deutliche Niederlage und erzielten weiterhin Tor um Tor. Gefühlt standen am Ende des Spiels genauso viel Latten- und Pfostentreffer wie erzielte Tore zu Buche; die Begegnung hätte also durchaus noch knapper ausgehen können – der Endstand lautete 18:26. Trotzdem war man schlußendlich nicht unzufrieden, aber ganz sicher ziemlich erschöpft, schließlich hatten eine Reihe von Spielern zwei Spiele an diesem Tag absolviert.bo/syg

Sport

A-Jugend steigt in die Bezirksliga auf

FC Eisdorf steht im Pokalfinale

Machtlos gegen die Eintracht