MTV Seesen begrüßt elf Teams zum Turnier der Mini-Handballer

Nach zwei Jahren fand das Event wieder in der Sehusastadt statt / Am Sonntag zwei Teams gefordert

Zum Abschluss kamen alle Nachwuchshandballer im Kreis zusammen. Gemeinsam bejubelten sie die 298 Tore, die während des Turniers fielen.

Seesen. Lust am Handball haben und dabei die Freude am Spiel vermitteln und vor allem aufs Parkett bringen, das und noch viel mehr steckt hinter dem Turnier für die Mini-Handballer, organisiert am vergangenen Sonnabend von der Handballabteilung des MTV Seesen. Nach zweijähriger Pause, bedingt durch den Umbau der Sporthalle 2 im Schulzentrum, hatte das Event wieder Station in der Sehusastadt gemacht. Die Kinder machten allesamt eine tolle Werbung für ihre Sportart. Indizien dafür gab es viele.

Zum einen konnten die Zuschauer insgesamt 298 Tore bejubeln, zum anderen zeigten alle Spieler ein großes Kämpferherz. Dabei darf nicht vergessen werden, dass die Kinder erst zwischen vier und acht Jahre alt sind, einige haben erst mit Handballspielen begonnen, während die Ältesten in der nächsten Saison, wenn sie neun Jahre alt sind, in der E-Jugend in den Spielbetrieb starten. „Zwerge gegen Riesen” lautet das Motto. Der Modus sah vor, jeder spielt gegen jeden, ein Spiel dauert zehn Minuten.

Je nach Überlegenheit durfte das schwächere Team im Spielverlauf bei den Feldspielern aufstocken. Dann lautete mitunter das Kräfteverhältnis 4:5. Angetreten waren insgesamt elf Teams. Die Seesener konnten folgende Mannschaften begrüßen: HSG Langelsheim/Astfeld, HSG LiSa (also die Spielgemeinschaft aus Liebenburg und Salzgitter), Schladen und Bad Harzburg.

Am Ende waren sie alle Gewinner. Auf eine klassische Siegerehrung mit Verkündung des Turniersiegers wurde in der Sporthalle verzichtet. Stattdessen wurden alle Spieler in den Innenkreis geholt, um die Anzahl der Gesamttreffer zu verkünden. Die, wie bereits erwähnt, insgesamt 298 Tore erstaunten auch so manchen Nachwuchshandballer. Die „Riesen” erzielten an diesem Tag insgesamt 161 Treffer, die „Zwerge” steuerten 137 Tore bei.syg

Sport

Ins Gespräch kommen

Klare Niederlage für die Wasserballer

Zweiten Saisonsieg eingefahren