Nordharzliga

MTV Bornhausen springt auf Platz 10

Starke erste Hälfte beschert einen 3:1-Erfolg bei der Reserve des SC Gitter

Kevin Doelfs leitete am Sonntag alle drei Treffer für den MTV Bornhausen ein.

Bornhausen. Für das vorletzte Saisonspiel musste der MTV Bornhausen zur Zweitvertretung des SC Gitter reisen. Der direkte Tabellennachbar hatte, wie die Mekadmi-Elf, den Klassenerhalt bereits im Vorfeld klarmachen können. Von der Ausgangslage her sprach also alles für ein Spiel, bei dem es eigentlich um nichts mehr, außer „um die Ehre“, gehen würde. Der MTV hat sich jedoch für das Restprogramm vorgenommen, um die Spannung aufrecht zu erhalten, die Saison auf dem 10. Platz zu beenden.

Diese Einstellung wurde vor allem in der ersten Hälfte deutlich, in der der MTV Bornhausen eine sehr starke Leistung auf den wunderbar bespielbaren Platz brachte und den Gegner nach Belieben dominierte. Der MTV konnte zahlreiche Spielzüge und Kombinationen aufziehen, die nicht selten bereits aus der Defensive heraus über das Innenverteidiger-Duo Marcel Galuska und Malik Mekadmi  starteten und mit einer Torchance endeten.

Vor allem im Mittelfeld zeigte sich der MTV kreativ, sodass der Gegner dort überhaupt keinen Zugriff fand. Der SC Gitter versuchte diesem Druck ebenfalls mit einem ruhigen Spielaufbau entgegen zu wirken, dem MTV spielte dabei aber jedoch in die Karten, dass die Heimelf den Ball des Öfteren schon in der Innenverteidigung oder im defensiven Mittelfeld vertändelte.

Mit zunehmender Spielzeit wurde das Bornhäuser Team immer gefährlicher und belohnte die Geduld schließlich in der 35. Minute. Kevin Doelfs steckte am gegnerischen Strafraum für den eingelaufenen Moussa Omeirat durch, der dem Torwart keine Chance ließ und die verdiente Führung erzielte.

Noch vor der Pause konnte die Führung ausgebaut werden. Und zwar sehr sehenswert: Im defensiven Mittelfeld stoppte Vincent Langer einen Gitteraner Angriff, passte von dort aus auf Kevin Doelfs der dann viel Platz vor sich hatte, den Ball weit in die Tiefe trieb und schließlich Felix Lüders, der mit einem gut überlegten Laufweg die gegnerische Defensive aussteigen ließ, Richtung Grundlinie schickte. Eigentlich rechnete jeder mit einem direkten Schuss, doch Lüders legte im letzten Moment in den Rückraum zurück, von wo aus der mitaufgerückte Nils Hartung nur noch ins leere Tor einschieben musste (45.). Ein Tor wie es sich jeder Trainer wünscht: mit einem Minimum an Ballkontakten, aber gleichzeitig im höchsten Tempo in Sekundenschnelle zum erfolgreichen Abschluss gebracht. In der Halbzeitpause gab es für Coach Mekadmi eigentlich somit kaum etwas zu bemängeln.

Nach dem Seitenwechsel sah es zunächst so aus, als ob der MTV direkt da weitermachen würde, wo er kurz zuvor aufgehört hat. Der SC führte den Anstoß zur zweiten Hälfte aus, verlor aber direkt den Ball. Kapitän Malik Mekadmi spielte einen schnellen Pass auf Kevin Doelfs, der sich nur kurz drehen brauchte und erneut Felix Lüders in Szene setzen konnte, der das 3:0 für den MTV erzielte.  Hätte der Gast dieses Tempo beibehalten, wäre es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem viel höheren Sieg gekommen, jedoch trat das komplette Gegenteil ein.

Bornhausen schien sich nun völlig auf der Drei-Tore-Führung auszuruhen und trat während der restlichen Zeit viel zu locker auf. Dadurch ließ man den SC nun auch am Spiel teilnehmen und deutlich mehr Druck aufbauen. Der MTV musste somit immer öfter Ball und Gegner hinterher rennen, was sich auf die Kondition auswirkte. In der 77. Minute kam es als logische Folge zum Anschlusstreffer zum 1:3. Dadurch ermutigt setzte der SC Gitter den MTV in der letzten Viertelstunde am eigenen Strafraum fest. Mit letzter Kraft konnte die Mekadmi-Elf dem Druck jedoch standhalten und das Ergebnis verteidigen.

„Die überragende erste Hälfte lässt unsere schwächere Leistung in der zweiten Halbzeit glücklicherweise schnell vergessen. Ich freue mich, dass die Mannschaft trotz Klassenerhalt noch nicht satt ist und weiter punkten will. Nun möchten wir im letzten Spiel gegen den TSV Salzgitter die starke Rückrunde mit einem weiteren Sieg beenden“, so ein zufriedener Trainer Riadh Mekadmi nach dem Spiel.KD

Sport

Durchwachsenes Wochenende

VfR Bornum feiert klaren Erfolg

7:1-Kantersieg

Torfestival bei der SG Seesen/Herrhausen