Nächste Woche ist wieder Handball-Camp

Ex-Nationalspieler Dragos „Dodo“ Oprea bietet zwei Angebote für unterschiedliche Altersgruppen

Der Ex-Nationalspieler Dragos „Dodo“ Oprea ist auch in diesem Jahr mit seinem Handball-Camp zu Gast in Seesen.

Seesen. In der kommenden Woche findet vom 14. bis 18. Oktober für die Kinder und Jugendlichen des MTV Seesen und einige benachbarte Vereine im fünften Jahr in Folge das Handball-Camp in der neu renovierten Sporthalle 2 im Schulzentrum statt. Für das Camp haben sich insgesamt über 50 Handballer registrieren lassen.

Wie im vergangenen Jahr wird das Camp vom ehemaligen deutschen Nationalspieler Dragos „Dodo“ Oprea (mittlerweile 37 Jahre alt) geleitet. Dodo hat über ein Jahrzehnt mit Frisch Auf Göppingen in der Handballbundesliga gespielt und war auf der Ziellinie seiner Karriere 2015 auch noch mit dem THW Kiel in der Champignons League unterwegs. Er kann auf insgesamt 431 Bundesligaspiele und 1.417 Tore verweisen, es kommt also ein wirklicher Hochkaräter des deutschen Handballs.

Die sportliche Organisation des Handball-Camps liegt in Händen der Deutschen Kinder Handball Akademie (DKSA) und damit bei Dragos Oprea und seinem Team. Das vorrangige Ziel der DKSA besteht darin, die Begeisterung von Kindern und Jugendlichen für Sport und Bewegung zu erhalten, zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu bieten, sie wieder neu zu entdecken. Mit viel Spaß und Freude sollen Kinder und Jugendliche langfristig zu Sport und Bewegung und damit zu einer aktiven und gesunden Lebensweise motiviert werden. Die Angebote der DKSA sollen die Schulen und Vereine in ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unterstützen. Dabei sollen Sport- und Bewegungsangebote Gesundheitsschäden vorbeugen und das soziale Verhalten und den Teamgeist der Kinder nachhaltig stärken.

Neu ist in diesem Jahr, dass während des Camps in zwei Altersgruppen gearbeitet wird. Für die Acht- bis Zwölfjährigen wird gezieltes Handballtraining von Montag bis Mittwoch und für die 13- bis 17-Jährigen von Donnerstag bis Freitag angeboten. Die Trainingsarbeit im Camp beginnt jeweils um 9.30 Uhr und endet um 16 Uhr. Die Handballabteilung des MTV Seesen ist für die gesamte Organisation drumherum verantwortlich, sorgt wie in den Jahren zuvor für die Verpflegung während der fünf Tage und kann sich dabei erfreulicherweise erneut auf die Unterstützung einiger heimischer Sponsoren verlassen.

Mit dieser Jubiläumsveranstaltung unterstreichen die Veranwortlichen der Handballer des MTV Seesen wieder einmal, dass man in Sachen Nachwuchsausbildung und -förderung auf einem guten Weg ist. Ohne die Hilfe der zahlreichen Werbepartner und des Fördervereins Blaue Teufel Seesen wären derartige Großveranstaltungen nur schwerlich durchführbar. Deshalb gilt der Dank an alle, die sich für dieses Camp eingebracht und somit für erfolgreiche und zielgerechte Durchführung gesorgt haben.

Wer mehr über das Camp wissen möchte beziehungsweise den Verantwortlichen auch mal über die Schulter schauen möchte, ist ganz herzlich eingeladen.jh

Sport

Gelungener Hallenauftakt

FCA holt wichtigen Sieg