Fußballkreis Hildesheim

Nächstes „Endspiel“

FC Ambergau/Volkersheim empfängt Hüddessum/Machtsum

Auf den FC Ambergau/Volkersheim wartet am Sonntag ein weiteres entscheidendes Spiel um den Klassenerhalt. Es kommt die SpVgg Hüddessum/Machtsum.

Bockenem. Für den FC Ambergau/Volkersheim steht ein weiteres vorentscheidendes Spiel um den Klassenerhalt in der Bezirksliga Hannover an. Nach dem etwas unglücklichen 0:2 beim VfL Borsum, der nun punktgleich auf dem Relegegationsplatz steht, kommt nun die Spielvereinigung Hüddessum/Machtsum nach Volkersheim. Die SpVgg steht mit einem Punkt mehr direkt vor den Ambergauern auf Platz elf. Es ist ein extrem enges Rennen im Abstiegskampf.

Volkersheim steht aktuell zwar über dem Strich, aber selbst der Vorletzte TSV Lenne hat nur drei Zähler Rückstand. Lediglich das Schlusslicht aus Salzhemmendorf ist drei Spieltage vor dem Saisonende bereits abgeschlagen und abgestiegen. Zugute kommt dem FC A/V noch das beste Torverhältnis aller untenstehenden Teams. Auch das könnte am Ende noch den Ausschlag geben.

Allerdings wird die Aufgabe am Sonntag gegen kampfstarke Hüddessumer nicht einfach. Denn diese sind seit fünf Partien unbesiegt, konnten in den direkten Duellen unter anderem Stadtoldendorf und Lenne besiegen. Allerdings gilt die Spvgg nicht als auswärtsstark, holte auf fremden Plätzen lediglich zehn ihrer 29 Punkte. In Topform ist Volkersheim jedoch auch nicht, gewann lediglich zwei der acht Duelle nach der Winterpause. Und nun fallen mit Kapitän Philipp Scholz und Christian Harms zwei wichtige Spieler aufgrund von Sperren aus. Wichtig wäre eine Rückkehr vom bisher besten Torschützen Kevin Köhler (zehn Tore), der zuletzt verletzungsbedingt ausfiel. Anstoß im Volkersheimer Parkstadion ist am Sonntag um 15 Uhr.

Im „Vorspiel“ findet ab 13 Uhr das Stadtderby der zweiten Volkersheimer Mannschaft gegen den SV Bockenem 2007 statt. Tabellarisch geht es für beide Teams um nichts mehr. Der SVB hat bekanntlich am vergangenen Wochenende die Meisterschaft sichergestellt, die Volkersheimer werden am Ende der Spielzeit den 3. Platz belegen und hoffen noch auf zusätzliche Aufstiegsplätze. Trotzdem will natürlich keines der beide Teams verlieren. Das Hinspiel endete deutlich mit 6:2 für die Bockenemer, auch dafür werden sich die Hausherren revanchieren wollen. Sie konnten immerhin vor einigen Wochen zuhause auch den Tabellenzweiten SV Eime schlagen und gehen daher nicht chancenlos in die Partie.

Nach dem starken Start aus dem Winter und dem damit verbundenen Klassenerhalt, blieb der VfR Bornum zuletzt sechsmal in Folge ohne „Dreier“. Lediglich zwei Punkte konnten seit Ende März eingefahren werden. Die Saison kann zwar insgesamt als erfolgreich angesehen werden, doch um auch mit einem guten Gefühl in die Sommerpause gehen zu können, wäre der ein oder andere Erfolg gut. Am Sonntag kommt nun der SV Hildesia Diekholzen nach Bornum. Gegen den Tabellenelften ist für den VfR sicher etwas drin. Schon die Hinrundenpartie gewann der VfR auf des Gegners Platz mit 2:1.dh

Sport

Rhüden wieder gegen Emekspor

Sieg in Spa-Francorchamps

Ohne Biss und Willen