Nun ist es ein Gedenkpokal

Hallenfußball: „Strammburger SV“ entscheidet Finale des „Arthur-Gohlke-Cup“ für sich

Insgesamt 48 Kicker nahmen am Arthur-Golke-Cup des MTV Bornhausen teil.

Bornhausen. Am vergangenen Sonnabend lud der MTV Bornhausen zum Silvester-Spaßturnier in die Bornhäuser Sporthalle ein. Die bereits dritte Auflage des „Arthur-Golke-Cup“ sorgte bei allen Beteiligten für große Zufriedenheit. Doch das Turnier musste erst auf traurige Art und Weise beginnen. MTV-Trainer Riadh Mekadmi bat bei seiner Eröffnungsrede alle Anwesenden um eine Minute des Gedenkens für den im vergangenen Jahr verstorbenen Namensstifter des Turniers, Arthur Golke. „Ohne unseren Arthur wäre der Fußball in Bornhausen nicht da, wo er jetzt ist. Er wäre stolz, wenn er dieses Turnier hier sehen würde – genauso hat er sich das vorgestellt“, so Mekadmi.

Nach der Begrüßung und Auslosung der Teams konnte es dann endlich losgehen: 48 Spielerinnen und Spieler erspielten in vier Gruppen, bestehend aus jeweils vier Mannschaften, zunächst die beiden besten Teams, die anschließend in der Endrunde um den Titel „Turniersieger“ kämpfen sollten. Dabei bekamen die vielen Zuschauer sehr torreiche und unterhaltsame Spiele zu sehen.

Am Ende konnte sich der „Strammburger SV“ bestehend aus Paul Brackmann, René Finster und Steve Wittenberg im Finale gegen die „Glashoch Rangers“ (Raziel Dresler, Sascha Richmann und Kevin Doelfs) verdient durchsetzen. Im Spiel um Platz Drei behielt der „FC Siewillja“ mit Lennert Möhlenbrock, Alexander Kühl und Yassin Mekadmi gegenüber „Steaua Sambucarest“ (Chris Lewald, Tim Kosenkranius und Sebastian Eberl) die Oberhand. Den Titel des Torschützenkönigs sicherte sich MTV-Spieler Sascha Richmann mit 23 Treffern.

Die Organisatoren zeigten sich mit dem Turnierverlauf mehr als zufrieden und freuen sich bereits auf die nächste NeuauflageKD

Sport

Hochsommerliche Finalspiele

Ole Hennseler überzeugt bei EM in Estland

Spiel und Spieler verloren

Saisonauftakt missglückt