Kunstradsport

Pia Fricke erreicht die Bronzemedaille

Bei den Landes-Schülermeisterschaften ist der RKV Rhüden mit sieben Sportlern vertreten

Taron Eggerling war etwas nervös, fuhr aber eine ordentliche Kür.

Rhüden. Bei der Landesmeisterschaft der Kunstradsportler erreichte der RKV „Pfeil“ Rhüden einen Podestplatz. Pia Fricke wurde in der Altersklasse U15 Dritte. 50 Starter aus 13 Vereinen waren in Schwanewede vertreten. Die Rhüdener schickten sieben ihrer Sportler auf die Fläche.

Als zweite Starterin an diesem Tag durfte Tamara Spielmann (Schülerinnen U11) für den „Pfeil“ Rhüden an den Start gehen. Ruhig und sehr konzentriert fuhr Tamara ihr Programm und zeige dem Publikum und Kommissären eine tadellose Leistung. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 22,40 Punkten wurde sie unter achte Starter Siebte. Als zweite in dieser Altersklasse ging Mia Joline Michel auf die Fläche. Sie fuhr ihre fünfminütige Kür sehr ruhig, allerdings schlichen sich kleinere Unsicherheiten immer wieder mit ein. Am Ende belegte sie mit 22,56 Punkten den 6. Platz.

In der Altersklasse der U13-Schüler waren ebenfalls zwei Sportler aus Rhüden vertreten. Den Beginn bei den Schülern U13 machte Joost Ole Fehlig. Er fuhr sein Programm sauber, sehr sicher und bekam kaum Punkte abgezogen. Am Ende langte es in dem Sechserfeld zu 32,99 Punkten und dem 5. Platz. Nach ihm betrat Taron Eggerling die Fläche, etwas nervös von der tollen Atmosphäre in der Halle begann Taron seine Kür. Er bekam geringfügig mehr Punkte abgezogen und landete daher mit 0,12 Punkten weniger direkt hinter seinem Vereinskollegen.

Bei den Ü15-Schülerinnen waren die Rhüdener mit Mexine Giebeler, Lara Michel und Pia Fricke dreifach vertreten. Den Anfang machte Mexine Giebeler, sie fuhr sehr konzentriert und ruhig. Am Ende reichte es mit 34,40 Punkten aber trotzdem nur zum 11. und letzten Platz in dieser Konkurrenz. Mit fast identischen Ausgangspunkten machte es Lara Michel den Kommissären sehr schwierig, überhaupt etwas an kleinen Fehlern zu finden um ihr einen Abzug in der Schwierigkeit zu geben. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 40,66 Punkten konnte sie sich daher auf den 8. Platz fahren. Als letzte Starterin ging schließlich Pia Fricke auf die Fläche. Sie fuhr ihre Kür ruhig, konzentriert und ohne große Fehler zu ende. Mit dem Ergebnis von 49,92 Punkten erreichte sie den Bronzeplatz drei.

Trainer und Betreuer waren sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Jetzt heißt es, weiter fleißig zu trainieren, da die nächsten Wettbewerbe nicht allzu lange auf sich warten lassen.sl/dh

Sport

Platte statt Tisch

Der Gesamtpokal geht zum BC Bockenem